zur Navigation springen
Schlei-Bote

24. Oktober 2017 | 03:23 Uhr

Sportwart wird souveräner Angelkönig

vom
Aus der Redaktion des Schlei-Boten

shz.de von
erstellt am 09.Dez.2013 | 00:33 Uhr

Der Angelsportverein Kappeln (ASV) ist traditionsgemäß immer der letzte Kappelner Verein, der im Jahr seine Majestäten kürt. Das geschieht immer im Rahmen der jeweiligen Jahresabschlussfeier. Die fand jetzt erstmalig im Hotel „Stadt Kappeln“ statt, organisiert vom Festwart Gerd Jäschke.

Zu dieser Feier konnte Vorsitzender Hans-Joachim Ahrens 24 seiner insgesamt 55 Mitglieder begrüßen. In seinem Grußwort erinnerte er an ein aktives Jahr. Aber stellte auch ein Problem heraus, das alle Vereine haben. Es fehlen junge Mitglieder. Obwohl der ASV in dem Punkt noch vergleichsweise gut dasteht. Denn in der Jugendabteilung befinden sich 18 Jungangler.

Die anstehenden Siegerehrungen nahmen Sportwart Peter Wrobel und sein Stellvertreter Roland Schmitz gemeinsam vor. Vor der Siegerehrung berichtete Peter Wrobel von „einem schwierigen Angeljahr“ für den ASV. Immer wenn seine Angelveranstaltungen anstanden, wurde das Wetter schlecht. Doch selbst bei schlechtem Wetter wurden alle Wettbewerbe unter regulären Bedingungen abgewickelt.

Insgesamt hatte der ASV wieder zehn Wettkämpfe für die Mitglieder veranstaltet, je fünf im Salz- und Stillwasser zur Ermittlung der Vereinsmeister in den jeweiligen Kategorien. Für die Ermittlung der Vereinsmeister im Salz- und Stillwasser, wurden die jeweils erreichten Plätze addiert. Der Kandidat mit der niedrigsten Platzziffer wurde Meister. Zur Ermittlung des Angelkönigs, dem gleichzeitigen Vereinsmeister, wurden alle Ergebnisse der Salz- und Süßwasserveranstaltungen berücksichtigt. Das schlechteste Ergebnis wurde gestrichen.

Die Süßwasserangelveranstaltungen fanden an den Vereinsgewässern im Hüholz (1), am Lyskjaersee (2) und je eine am Idstedter See und am Kulkensee bei Jagel statt. Dabei erwies sich Peter Wrobel als überlegener Angler. Er wurde mit der Platzziffer 10 souveräner Stillwassermeister des ASV vor Tim Berndsen (17) und dem Vorsitzenden Hans-Joachim Ahrens. Der kam zwar auf die gleiche Platzziffer, hatte aber ein schlechteres Einzelergebnis.

Auch beim Kleinfischpokal setzte sich Wrobel mit 285 gefangenen Fischen vor Hans-Joachim Ahrens (159) und Gerda Ahrens (158) durch.

Beim Salzwasserangeln hatte Roland Schmitz die Nase vorn und wurde mit der Platzziffer 14 Salzwassermeister vor Wrobel (16) und Berndsen (23). Die jeweils drei Erstplatzierten erhielten einen Pokal.

Angelkönig wurde Peter Wrobel. Aufgrund seiner Platzierungen aus neun Angelveranstaltungen und einem sechsten Platz als Streichergebnis, kam er auf eine Punktzahl von 20. Damit lag er deutlich vor Hans-Joachim Ahrens (32) und Tim Berndsen (31). Seine Königskette darf Wrobel nun ein Jahr lang tragen.

Vorsitzender Hans-Joachim Ahrens nutzte die Versammlung, um Carsten Blank für seine 20-jährige Mitgliedschaft im ASV mit Urkunde und Ehrennadel zu ehren.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen