Amt Kappeln-Land : SPD-Ortsvereine im Amt fusionieren

Der Vorstand des neuen SPD-Ortsvereins Kappeln-Land mit Thomas Römer (links), Günter Koch, Wencke Thomsen, Michael Seckelmann, Conny Clausen, Christa Thede und Johann Ryll. Kreisvorsitzender Ralf Wrobel (r.) fungierte als Wahlleiter.
Foto:
Der Vorstand des neuen SPD-Ortsvereins Kappeln-Land mit Thomas Römer (links), Günter Koch, Wencke Thomsen, Michael Seckelmann, Conny Clausen, Christa Thede und Johann Ryll. Kreisvorsitzender Ralf Wrobel (r.) fungierte als Wahlleiter.

Johann Ryll aus Rabenkirchen-Faulück stellte die Weichen für die „Neugeburt“. Thomas Römer wird erster Vorsitzender des neuen Ortsvereins.

shz.de von
30. Juni 2014, 07:30 Uhr

„Toll, was hier passiert – einfach klasse“. Mit diesen Worten drückte SPD-Kreisvorsitzender Ralf Wrobel aus Brebel seine Freude über die Gründung des neuen SPD-Ortsvereins Kappeln-Land aus. Die Sozialdemokraten auf Amtsebene, allen voran der seit 44 Jahren amtierende Vorsitzende des Ortsvereins Rabenkirchen-Faulück, Johann Ryll, hatten zuvor die Weichen für diese „Neugeburt“ gestellt.

Allerdings war dieser Schritt, der einer Fusion des Rabenkirchen-Faulücker Vereins mit dem der Stadt Arnis gleichkommt, dringend geboten. Denn in Arnis bestand der Ortsverein in letzter Zeit nur noch auf dem Papier. Lediglich drei Mitglieder waren eingeschrieben, unter ihnen Bürgermeister Bernd Kugler. Nicht den SPD-Wählern, sondern der bunt gemischten Kandidatengruppe namens „Wähler für Arnis“ hatte er im vergangenen Jahr seine Wiederwahl als Oberhaupt zu verdanken.

Formal existieren die bisherigen Vereine nur noch kurz. Der neue Ortsverein besteht bereits ab dem morgigen Dienstag aktuell aus 18 Mitgliedern. Rabenkirchen-Faulück bringt ein Dutzend Genossen als personelle Mitgift mit ein, Arnis drei, Oersberg zwei und Grödersby null. Ein Mitglied hat seinen Wohnsitz in der Stadt Kappeln. Das Durchschnittsalter der zwölf Männer und sechs Frauen liegt bei 61 Jahren. In den 67 Ortsvereinen im Kreisgebiet Schleswig-Flensburg sehe die Situation nicht besser aus, betonte Wrobel. Deshalb bleibe es eine wichtige Aufgabe, junge Menschen für die Parteiarbeit zu gewinnen.

Johann Ryll verdeutlichte, dass fortan die SPD in den vier amtsangehörigen Gemeinden „massiver als bisher“ auftreten könne, weil die Kräfte gebündelt würden.

Die nachfolgenden geheimen Vorstandswahlen zeigten, dass die Mitglieder mit der vorher abstimmten Vorschlagsliste weitgehend einverstanden waren. Gegenstimmen gab es nicht: Zum Vorsitzenden wurde Thomas Römer aus Rabenkirchen-Faulück gewählt, zu dessen erster Stellvertreter Günter Koch aus Oersberg. Wencke Thomsen aus Rabenkirchen-Faulück fungiert als zweite stellvertretende Vorsitzende, Michael Seckelmann aus Karschau als Schriftführer (Vertreterin Monika Page aus Oersberg) und Conny Clausen aus Rabenkirchen-Faulück als Kassiererin. Mit in den erweiterten Vorstand gehören die Beisitzer Christa Thede und Johann Ryll, beide aus Rabenkirchen-Faulück.

Als Revisoren treten Stefan Simeth und Fred Thede an. Thomas Röder (Ersatzvertreter Hermann Dederichs) wird als Delegierter am SPD-Kreisparteitag teilnehmen.

Arnis stellt kein Mitglied im Vorstand. Mit leichtem Bedauern nahm Johann Ryll zur Kenntnis, dass Bernd Kugler sich nicht als Beisitzer zur Verfügung stellen wollte. Doch bat dieser um Verständnis für seinen Verzicht: Als Amtsvorsteher in Kappeln-Land wolle er neutral bleiben, um sich nicht eventuell nachsagen zu lassen, dass er kommunalpolitische Anregungen und Ideen aus SPD-Kreisen bevorzugt behandeln würde.

Vorsitzender Thomas Römer bedankte sich für die ihm entgegengebrachten Vorschusslorbeeren, betonte jedoch, er bedürfe guter Ratschläge aus dem Kreis der erfahrenen Mandatsträger. Im Turnus von vier Wochen sollen die Mitglieder die neuesten Informationen aus der Parteiarbeit erhalten. Ende Juli ist ein Grillfest zum besseren Kennenlernen geplant. Dem Urgestein Johann Ryll überreichte Römer als Dankeschön für dessen jahrzehntelange Tätigkeit ein Buchgeschenk. Die Ehrenurkunde des Landesparteiverbandes wird demnächst nachgereicht.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen