zur Navigation springen

Kappeln : Seniorenredaktion feiert fünfjähriges Bestehen

vom
Aus der Redaktion des Schlei-Boten

Die Mitglieder freuen sich anlässlich des Jubiläums über Verstärkung.

shz.de von
erstellt am 17.Jun.2015 | 07:30 Uhr

In diesem Sommer ist es fünf Jahre her, dass die erste Seniorenseite im Schlei Boten erschien. Seitdem ist viel passiert, die Gruppe hat sich verändert, die Themen sind vielschichtig und äußerst abwechslungsreich geworden, die Diskussionen um Texte ist immer mal wieder von großer Ernsthaftigkeit getragen. Bemerkenswert dabei: Die monatlichen Redaktionssitzungen sind Treffen von teils intensivem Austausch, bei denen es durchaus fröhlich und kurzweilig zugeht. Um diesen Status aufrecht zu erhalten und weil es grundsätzlich gut tut, mit Hilfe anderer Menschen keine eingeschliffenen Prozeduren entstehen zu lassen, nutzt die Seniorenredaktion ihren fünften Geburtstag, um einmal etwas deutlicher auf sich aufmerksam zu machen. Und zu signalisieren: „Wir freuen uns über Verstärkung.“

Für Oluf Castagne, Gründungsmitglied der ersten Stunde, ist die Seniorenredaktion ein besonderes Highlight der Zeitung: Texte von und für Senioren. Und das Beste: „Jeder kann schreiben was und wie er will.“ So finden auf der Seniorenseite – sonst eher unüblich – auch Gedichte und Zeichnungen den Weg ins Blatt. Für Castagne ist das nur folgerichtig. „Man erzählt seine Erlebnisse, und jeder erzählt sie anders“, sagt er. Doch seien es nicht nur Ausdrucksform und Schreiben, die den Reiz der Seniorenredaktion ausmachen. „Auch das Gesellschaftliche spielt eine wichtige Rolle. Wir kommen in einem Kreis Gleichgesinnter zusammen: Menschen, die gerne schreiben, die aber auch anderen zuhören können. Hier nehmen wir uns die Zeit dafür“, sagt der Kappelner Senior.

Neben Gedichten und Bildern gibt es auf der Seniorenseite: Urlaubsberichte, alltägliche Begebenheiten, Vergangenes, Plattdeutsches, Kurioses, Gesellschaftskritik – Grenzen gibt es so gut wie keine. Mal sind die Beiträge witzig, mal stimmen sie nachdenklich. Es ist eine bunte Mischung. Auch spezielle Veranstaltungstipps können sich auf der Seite wiederfinden. Sie soll Plattform sein für Menschen, die ihre Erlebnisse und Erfahrungen mit anderen teilen möchten. Dazu ist es nicht nötig, über fundierte Schreibkenntnisse zu verfügen. Was zählt, ist die Freude daran, etwas zu erzählen und der Wunsch, dies auf kreative Weise zu tun.

Die Seniorenredaktion trifft sich einmal im Monat, immer am zweiten Donnerstag ab 10.30 Uhr im Christophorushaus, Konsul-Lorentzen-Straße 2. Die Teilnahme ist vollkommen unverbindlich. Auch wer einfach nur neugierig ist, kann vorbeikommen – nächster Termin ist der 9. Juli. Vielleicht gibt es ja den ein oder anderen aus Kappeln und der umliegenden Region, der den gleichen Gedanken hat, den Elisabeth Hansen vor vier Jahren hatte, als die Seniorenredaktion ihren ersten Geburtstag mit einem großen Foto im Schlei Boten feierte. „Als ich das gesehen habe, war das mein Auslöser, hier mitzumachen“, sagt sie. Bis heute ist sie dabei geblieben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen