zur Navigation springen
Schlei-Bote

11. Dezember 2017 | 16:44 Uhr

Segensreicher Besuch im Amtszimmer

vom
Aus der Redaktion des Schlei-Boten

Sternsinger von St. Marien sammeln Geld im Kappelner Rathaus

shz.de von
erstellt am 07.Jan.2014 | 00:34 Uhr

Sehr kurzfristig hatten sie sich angemeldet, dennoch wurden sie mit großer Freude von Bürgermeister Heiko Traulsen am Dreikönigstag in seinem Amtszimmer im Rathaus empfangen: die Sternsinger der katholischen Kirchengemeinde St. Marien. Besuch bekam der Bürgermeister dabei von den Heiligen Drei Königen Caspar (Jacob Jansen), Melchior (Linus Jansen) und Balthasar (Hanna Dammeyer) mit ihren Begleitern Lukas Middel, Lasse Becker und Marie Bödecker – alle prächtig gekleidet – zusammen mit den Betreuerinnen Hildegard Middel und Kirstin Jansen. Sie waren gekommen, um das Rathaus zu segnen. Und als sie sich wieder verabschiedeten, war über beiden Türen des Bürgermeisterbüros „20*C+M+B*14“ zu lesen. Die Inschrift soll dem Hausherrn und allen dort Tätigen Glück und Segen im Neuen Jahr bringen. Allerdings ist der Segen nicht mehr von Hand mit Kreide geschrieben, sondern per Aufkleber angebracht.

Hinter der Aktion steht auch das große Engagement der jungen Menschen der Kappelner Pfarrgemeinde, die im Rahmen der Sternsingeraktion 2014 unter dem Motto „Segen bringen, Segen geben – Hoffnung für Flüchtlinge in Malawi und weltweit“ Geld für diesen guten Zweck sammelten. Insgesamt waren sechs Gruppen der Pfarrgemeinden Kappeln, Gelting, Süderbrarup, Karby, Damp und Winnemark als Sternsinger bei der diesjährigen bundesweit 56. Aktion unterwegs. Sie machten dabei an die 100 Besuche. Bundesweit kamen im vergangenen Jahr rund 43,7 Millionen Euro zusammen, in Kappeln allein über 7000 Euro.

Der Besuch im Rathaus lief in traditioneller Weise ab. Zunächst wurde das Stadtoberhaupt mit dem Sternsingerlied „Wir kommen daher aus dem Morgenland. Wir wünschen euch ein frohes Jahr, der Caspar, Melchior, Balthazar“ begrüßt. Danach machte sich „Melchior “ daran, den Aufkleber am Türrahmen zu befestigen. Weil er dafür zu klein, der Stuhl zu niedrig und auch keine Leiter vorhanden war, zeigte Bürgermeister Heiko Traulsen kurzentschlossen Stärke. Er hob den jungen Mann mit Muskelkraft auf Arbeitshöhe, so dass er die Schrift des vergangenen Jahres entfernen konnte. Das Anbringen der aktuellen Aufkleber übernahm dann Lukas Middel.

Anschließend bedankte sich Heiko Traulsen für den Besuch mit einer Barspende in die Sammelbüchse und je einer Tafel Schokolade für die Akteure. Beides wurde mit Wohlwollen entgegengenommen. Anschließend hatten es die Könige eilig. Schließlich waren noch alle Kindergärten in Kappeln und einer in Karby aufzusuchen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen