Damp/Kosel : Schwansen Cup eröffnet die Reitsaison

Fenja Schläger mit „Lukka“ ist eine der Gewinnerinnen des Schwansen-Cups, der seit acht Jahren ausgetragen wird.
Foto:
Fenja Schläger mit „Lukka“ ist eine der Gewinnerinnen des Schwansen-Cups, der seit acht Jahren ausgetragen wird.

Die Planungen für die vier Wettbewerbe in Damp, Loose, Kosel und Waabs laufen auf Hochtouren.

shz.de von
08. Januar 2015, 12:30 Uhr

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus – so auch der Schwansen Cup 2015. Die Planungen für das diesjährige Reitturnier laufen auf Hochtouren. Vier Wettbewerbe, vier Austragungsorte – organisiert und veranstaltet vom Reitclub Damp, Reitverein Waabs-Langholz, dem Koseler Reitverein sowie dem Reiterhof Schramm in Loose. Sie alle haben sich die Förderung des Breitensports Reiten auf ihre Fahnen geschrieben.

Richard Schramm vom Reiterhof Loose erklärt die Motivation, die dahinter steht. „Der Schwansen Cup, der in diesem Jahr bereits zum achten Mal ausgetragen wird, bietet vor allem Jugendlichen und Anfängern die Möglichkeit, erste Erfahrungen mit ihren Pferden auf Turnieren zu sammeln“, sagt er. Zum fünften Mal in Folge sponsert die Förde-Sparkasse den Schwansen Cup. Thomas Jahnke, Direktor der Abteilung Privatkunden bei der Förde-Sparkasse, betont: „Die Reitertage haben sowohl für die Vereine als auch für die Jugendlichen mittlerweile eine große Bedeutung erlangt und stellen eine wahre Bereicherung für unsere Region dar.“ Da die Förde-Sparkasse sich in dieser Region verankert sehe, sei eine Unterstützung des Schwansen Cups nahezu folgerichtig, so Jahnke.

Den Auftakt bildet das Turnier am Sonnabend, 21. März, auf der Reitanlage Tramm in Dorotheenthal. Ihm folgt am Sonntag, 29. März, ein Turnier auf dem Hof Schramm in Loose, und am Sonnabend, 11. April, wird in Kosel auf dem Hof Dahlmann gestartet. Das vierte Turnier und somit das Finale wird am Sonnabend, 18. April, auf der Reitanlage in Kleinwaabs ausgetragen. Wie gewohnt müssen die Starter an mindestens zwei der vier Wettbewerbe und am Finale teilnehmen, um in die Wertung für den Schwansen Cup zu kommen. An Nennungsmöglichkeiten gibt es die Kleine Tour Prüfung 4, die Große Tour Prüfung 5, die Kleine Tour Prüfung 7 und die Große Tour Prüfung 9. Bereits zum zweiten Mal wird der Führzügelwettbewerb mit in die Wertung aufgenommen, um den Charakter des Turniers vor allem für den Nachwuchs zu unterstreichen.

Die Beliebtheit des Turniers und damit die Resonanz bei den Reitern ist in den vergangenen Jahren stark angestiegen. Peter Tramm, Vorsitzender des Reitclubs Damp, macht deutlich: „Wir haben bis zu 200 Nennungen an einem Turniertag. Unsere Kapazitäten sind dann erreicht.“ Und Friederike Gräfin zu Lynar-Lassen, Vorsitzende des Reitvereins Waabs-Langholz, ergänzt: „Die Turniertage stellen für die ehrenamtlichen Veranstalter eine große logistische Herausforderung dar.“ Umso dankbarer sei sie für die tatkräftige Unterstützung der Förde-Sparkasse. Denn anlässlich des kleinen Jubiläums, fünf Jahre Sponsoring des Schwansen Cups, erklärte sich das Unternehmen bereit, neben der Bereitstellung der Gewinne in Form von Preisgeld, Pokalen und Sachpreisen im Wert von 600 Euro zusätzlich jeden ausrichtenden Verein mit 500 Euro zu unterstützen. Dazu Thomas Jahnke: „So viel Ehrenamt muss belohnt werden.“

Konstruktive Zusammenarbeit zum Wohle des Nachwuchses statt harte Konkurrenz – Hannelore Beyer, Vorsitzende des Koseler Reitvereins, betont die Besonderheit dieses Turniers. „Es ist schon ein Novum, dass wir uns alle gegenseitig unterstützen. Das ist bei Weitem unter Reitvereinen nicht unbedingt üblich“, sagt Beyer. Nicht nur in der Arbeit des Turniergeschehens unterstütze man sich, beispielsweise in der Besetzung der Meldestelle, sondern auch im Austausch von Know-how oder bei gemeinsamen Anschaffungen.

Hinsichtlich der Anmeldung für den Schwansen Cup ist die Mitgliedschaft des Teilnehmers in einem Reitverein zwingend notwendig, sind sich die Veranstalter einig. Peter Tramm erklärt: „Man kann nur starten, wenn man Mitglied in einem Reitverein ist.“ Dadurch sei auch automatisch eine Versicherung auf dem Turnier für den Teilnehmer gewährleistet.

Anmeldungen für die Turniere sind bei den Vereinen und auf den Reitanlagen möglich. Die Ausschreibungen erfolgen rund drei Wochen vor Turnierbeginn, dann startet die Anmeldefrist.


> Kontakt: www.reiterhof-schramm.com oder www.reiterhof-tramm.de.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen