Schäferhunde im Ausdauertest

Schnell und ausdauernd folgten die Schäferhunde ihren Haltern auf dem Fahrrad. EIn Großteil der Strecke befand sich auf weichem Geläuf.
Schnell und ausdauernd folgten die Schäferhunde ihren Haltern auf dem Fahrrad. EIn Großteil der Strecke befand sich auf weichem Geläuf.

shz.de von
17. September 2014, 11:05 Uhr

Nach langer Zeit gab es im Kappelner Schäferhundeverein unter der Leitung von Susi Kreische wieder eine Ausdauerprüfung. Als Richter hatte die Ortsgruppe Thomas Knote eingeladen. Bei dieser Prüfung müssen die einzelnen Teams, die jeweils aus Hundehalter und Tier bestehen, 20 Kilometer mit dem Fahrrad bei einer Geschwindigkeit zwischen 13 bis
15 Stundenkilometer zurücklegen. Nach jeweils acht und 15 Kilometern wird dann eine Pause eingelegt, damit sich vor allem der Hund erholen kann.

Bei dieser Prüfung spielte sogar der Wettergott mit, als sieben Teams gegen 16.30 Uhr in Maasholm starteten. Für die Hunde war es eine hervorragende Strecke, da die Tiere lange Zeit über Gras laufen konnten. Somit konnten sie ihre Gelenke schonen.

Aus den befreundeten Ortsgruppen kamen zwei Teams. Außer fünf Schäferhunden waren ein Australien Shepard und ein Landseer dabei. Und bis auf ein Team schafften alle die Prüfung. Ein Team wurde vorsichtshalber auf halber Strecke herausgenommen.

Bei allem Sport lebte die Veranstaltung auch von der Kameradschaft. Der Spaß war allen Beteiligten anzumerken.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert