Kappelner Tafel : Rollender Kühlschrank übergeben

img_3527

Sponsoren finanzieren dem Verein einen Mercedes Vito zum unbedenklichen Transport seiner Lebensmitteln.

Avatar_shz von
25. Juni 2015, 10:15 Uhr

Nach drei Jahren hat die Kappelner Tafel ihr eigenes Kühlfahrzeug. „Wir sind sehr stolz, ein Fahrzeug dieser Qualität zu bekommen“, sagte Burkhard Rautenberg (4.v.li.) anlässlich der Übergabe beim Mercedes-Händler Klaus & Co. 60  000 Euro ist der „Vito“ wert. Von dieser Summe zahlt Mercedes die eine Hälfte, die andere teilen sich die Wohltätigkeitsorganisation Spendwert, die Kappelner Serviceclubs Rotary und Lions sowie der Gemüsekistenhersteller IFCO aus München. „Das ist eine bemerkenswerte finanzielle Leistung“, fand Bürgermeister Heiko Traulsen (li.). Damit werde die Notwendigkeit der Tafel anerkannt. Klaus & Co-Geschäftsführer Reimer Offenborn (3.v.li.) meinte: „Wir freuen uns , ein so vorbildliches Projekt wie die Tafel zu unterstützen.“ Auch Rotary und Lions haben sich laut ihrer Präsidenten Rolf Steckmest (2.v.r.) und Dr. Christiane Stappert (r.) gerne engagiert. Und für Corinna Graunke (2.v.li.) ist die Tafel ein Projekt, das Bedürftigen vor Ort hilft und damit der Spendwert-Philosophie entspricht. Mit dem Kühlfahrzeug ist die Tafel nun in der Lage, Lebensmittel bei vier Grad Celsius zu transportieren, wie Mercedes-Filialleiter Peter Jammers (3.v.r.) versicherte. In Kürze wird der Transporter zur Tafel überführt. „Dann kann der teuerste Kühlschrank Kappelns seinen Betrieb aufnehmen“, so Traulsen. Zulassung und passendes Nummernschild hat der Wagen schon. Schließlich findet sich die Kappelner Tafel auch in der Buchstaben-Kombination „KT“.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen