zur Navigation springen

Eckernförde : Richtfest für 45 Wohnungen an der Hafenspitze

vom
Aus der Redaktion des Schlei-Boten

Im Frühjahr 2016 sollen die Appartements bezugsfertig sein. Die Gesamtinvestition des Projekts beträgt 45 Millionen Euro.

von
erstellt am 26.Sep.2015 | 09:00 Uhr

Der Rohbau an der Eckernförder Hafenspitze war gestern schwer gefragt. Die künftigen Bewohner scheuten weder Betonstaub noch offene Treppenhäuser noch Metallstützen, um ihre Wohnung schon mal vorab in Augenschein zu nehmen. Überall war Bewegung. „Ist das hier Fördegang 10?“, wurde Zimmerer Uwe Horneburg, der später den Richtspruch hielt, im zweiten Obergeschoss gefragt. Ja, war es. Im Geiste wurden schon mal die Möbel gestellt. Zufrieden lugten die Hafenspitzenbewohner in spe in alle Ecken und aus den Fenstern. Ausblick haben die Wohnungen, vor allem die nach vorne, raus zum Hafen.

Man feierte Richtfest auf der Großbaustelle Hafenspitze, auf der aber auch schon gewohnt wird. Der erste Bauabschnitt mit 42 Ferienappartements und 20 Wohnungen im umgebauten alten Parkhaus Jungfernstieg ist fix und fertig, jetzt ist der zweite Bauabschnitt mit weiteren 45 Wohnungen dran. Ende März 2016 ist der Bezug geplant. Die Vorfreude bei den Käufern ist groß, schließlich locken maritime Momente in Hülle und Fülle. Kai Schurkemeyer, Geschäftsführer der Penta Nord Immobilien GmbH & Co. Hafenspitze KG, sagte gestern: „43 Wohnungen sind verkauft.“ Im dritten Bauabschnitt sind weitere 37 Wohnungen in zwei Baukörpern im Zentrum des Baufeldes sowie am Jungfernstieg geplant – Bezug Frühjahr 2017. Zu guter Letzt sollen vor dem Wohn-Parkhaus am Jungfernstieg zehn bis zwölf Reihenhäuser errichtet werden. Insgesamt 154 Wohnungen – davon 42 Appartements – sowie mehrere Gewerbe- und Gastronomieeinheiten inklusive Tiefgaragen und Parkdeck. Schurkemeyer bezifferte die Gesamtinvestition an der Hafenspitze auf rund 45 Millionen Euro.

Das Projekt hat bisher im ersten und zweiten Bauabschnitt überwiegend Einheimische angelockt. Zunehmend werden aber auch Interessierte von außerhalb auf die Hafenspitze aufmerksam. Ein gerade in den Ruhestand gegangenes Ehepaar aus Tarp beispielsweise hat eine Zwei-Zimmer-Wohnung erworben. Sie haben ihren Freunden noch nichts vom anstehenden Umzug ins Ostseebad erzählt, daher möchten sie anonym bleiben. Für sie die Eckernförder Hafenspitze ein idealer Ort, um einen aktiven Ruhestand zu verbringen. „Wir können ein bisschen mehr Leben vertragen“, meinte der ehemalige Selbstständige.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen