zur Navigation springen

Thorsberg-Spiele : Realitätsnähe geht vor Spektakel

vom
Aus der Redaktion des Schlei-Boten

Die Thorsberg-Festspiele erinnern an die Geschichte der Angeln und ihren Auszug nach Britannien.

Am kommenden Wochenende finden zum zweiten Mal die jetzt internationalen Thorsberg-Festspiele in Süderbrarup statt. Der veranstaltende Museumsverein Süderbrarup will damit die Zeit im fünften Jahrhundert nach Christus und die geschichtlichen Orte von Süderbrarup ins Zentrum der Aufmerksamkeit rücken. Man legt Wert darauf, einen deutlichen Abstand zu den überall aus dem Boden sprießenden Wikingertagen zu halten. Schwertkämpfe oder Ähnliches wird es in Süderbrarup nicht geben. Dafür findet sich im Bürgerpark ein germanisches Dorf, wie es im fünften Jahrhundert ausgesehen haben könnte. Lederbearbeiter, Bronzegießer, Seiler, Bernsteinschleifer und andere Handwerker zeigen ihre Künste. Aktionen und Attraktionen für Kinder werden ebenfalls angeboten. Für alle Angebote gilt: Authentizität geht vor Spektakel.

Höhepunkte der Festspiele sind die Aufführungen des Kurzschauspiels „Die Abwanderung der Angeln nach Britannien“. Es wird am Sonnabend, 9. August, ab 14 und 17 Uhr sowie am Sonntag,
10. August, ab 12 und um 15 Uhr aufgeführt.

Hauptperson ist der legendäre König Offa – gespielt von Harry Schmidt alias „Big Harry“. Dieser opfert sein Schwert „Skrep“ den germanischen Göttern, um den Angeln eine Zukunft in Britannien zu sichern. Neben den Mitgliedern des Museumsvereins wirken dabei auch Delegationen ähnlicher Vereine aus England und Dänemark mit. Zwischen den Aufführungen am See präsentieren sich Schauspieler und Dorfbevölkerung auf der Bühne. Während der gesamten Festspiele werden historische und übliche Speisen sowie Getränke aus der Region angeboten.

Die Festspiele beginnen am Sonnabend um 10 Uhr mit einer Informationsveranstaltung am Einkaufszentrum. Das germanische Dorf öffnet ab
11.30 Uhr. Die offizielle Eröffnung mit Ansprachen beginnt um 13.30 Uhr. Abends spielt „Big Harry“ mit seiner Live-Band bei Lagerfeuer-Romantik. Am Sonntag öffnet der Bürgerpark von 11 bis 18 Uhr. Die Parkplätze sind von der B 201 ausgeschildert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen