zur Navigation springen

Kappeln : Räuber Hotzenplotz für Groß und Klein

vom
Aus der Redaktion des Schlei-Boten

28. Figurentheater-Tage werden am 6. März eröffnet. Sieben Bühnen präsentieren an acht Tagen 14 Stücke.

shz.de von
erstellt am 18.Feb.2015 | 08:30 Uhr

Die 28. Figurentheater-Tage warten mit einer Veränderung auf, über die in der jüngeren Vergangenheit immer wieder geredet wurde. Die Stimmen derer, die sich neben der Eröffnungsveranstaltung eine weitere Vorführung für Erwachsene wünschten, nahmen kontinuierlich zu – in diesem Jahr wurden sie erhört: Neben der ersten richtet sich erstmals auch die letzte Vorstellung des diesjährigen Puppenfestivals an das erwachsene Publikum – ein Versuch, der sich, wenn er gut angenommen wird, etablieren soll.

14 Aufführungen von sieben Bühnen an acht Tagen – das ist das Programm vom 6. bis 13. März. Und schon jetzt sagt Organisator Christopher Dank von der Stadtverwaltung: „Die Vormittags-Termine sind bald komplett ausgebucht.“ Das liegt auch an den Schulen, die sich in immer größerer Zahl anmelden und denen Dank vereinzelt und schweren Herzens auch schon Absagen erteilen musste. Einen Nachmittagstermin bestreiten die Kammerpuppenspiele Bielefeld – einer der Veteranen der Figurentheater-Tage – mit dem „Räuber Hotzenplotz“ für Kinder ab vier Jahren. Das gleiche Stück präsentieren sie noch einmal am Abend des letzten Festival-Tages für Erwachsene. Christopher Dank sagt: „Seit ich die Figurentheater-Tage vor fünf Jahren übernommen habe, ist die Nachfrage nach einer zusätzlichen Aufführung für Erwachsene immer weiter gestiegen.“

Bis zu 80 Zentimeter groß sind die Marionetten

Mit den Kammerpuppenspielen bot sich nun die Gelegenheit, dieser Nachfrage Rechnung zu tragen. Der Bielefelder Puppenspieler Stefan Kühnel freut sich auf diesen Chance – denn: Häufig habe er beobachtet, dass Erwachsene seine Vorstellungen mindestens genauso gerne besuchen wie Kinder. Kühnel lacht, als er sagt: „Manchmal schieben sie dann ihr Kind als Alibi vor. Also wollten wir ihnen eine Möglichkeit bieten, auch ohne Alibi-Kind zu kommen.“ In Kappeln ist das am 13. März der Fall, und Kühnel kündigt keine gravierenden Abweichungen des Abends- vom Nachmittagstermin an. „Die Menschen kommen doch, um den Räuber Hotzenplotz zu sehen“, sagt er. „Also zeigen wir ihnen auch den Räuber Hotzenplotz.“ Zum vierten Mal in Folge – „mit großem Stolz“ – sind die Kammerpuppenspiele an der Schlei dabei, und Stefan Kühnel berichtet von vielen Kontakten, die er bei seinen Auftritten knüpfen konnte – und von einer „kleinen Fan-Base“.

Die will sich Manuel Virnich erst noch erarbeiten. Der Mann vom „Mapili Theater“ feiert „Großer kleiner Riese“ am 8. März Premiere in Kappeln. Bei seinem Stück dreht sich alles um den Menschen und sein Verhältnis zur Natur, und Virnich liegt viel daran, gegenüber Kindern einen besonderen Ton zu treffen. „Die Geschichte muss einfach voller Herz sein“, sagt der Puppenspieler. Zudem setzt er auf eine sehr bildhafte Sprache. „Bei jedem Satz überlege ich mir, ob ich ihn wirklich brauche, oder ob ich dasselbe nicht auch in Bildern ausdrücken kann“, sagt er.

Jede Menge Bilder werden die Kappelner auch beim Eröffnungsabend am 6. März erleben. Das Hohenloher Figurentheater – dem Publikum mit dem „Diener zweier Herren“ und „Doktor Johannes Faust“ vermutlich noch äußerst lebendig in Erinnerung – präsentiert dann „Varieté Olymp“. Puppenspieler Harald Sperlich beschreibt das Stück als Varieté-Krimi. Gemeinsam mit seiner Frau Johanna wird er als Conferencier durch den Abend führen und dabei mit 80 Zentimeter großen Marionetten auf der Bühne der Koslowski-Halle stehen. „Die Marionetten müssen wirklich etwas können und Kunststücke aufführen“, sagt Sperlich, der etwa einen Feuerspucker, einen Nagelbrettkünstler und eine Rollschuhläuferin in petto hat. All deren Talente will er „glaubwürdig rüberbringen“. Der Beweis folgt am 6. März.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen