zur Navigation springen
Schlei-Bote

22. August 2017 | 05:51 Uhr

Patchwork-Schule feiert ihre Taufe

vom
Aus der Redaktion des Schlei-Boten

Standorte in Mohrkirch und Norderbrarup bilden jetzt gemeinsam die Knüttel-Antonius-Schule

Gestern Vormittag wurden die beiden Standorte der Knüttel-Antonius-Schule auf ihren neuen Namen getauft. Sichtbares Zeichen dieser Taufe war die Übergabe der neu entworfenen Schulschilder in Mohrkirch und Norderbrarup, die vom Amt Süderbrarup sowie von den Trägergemeinden gespendet wurden.

Die Feier begann in Norderbrarup, wo die Schülersprecher Lina und Niclas das Schulschild entgegennahmen und auspackten. Neben dem Namenszug ist eine Kette lachender Kinder darauf abgebildet. Schulleiterin Maren Strassenburg sagte dazu: „Das Schild passt zu uns.“ Die Schüler aus Mohrkirch, die in Fahrgemeinschaften gebracht worden waren, forderte sie auf, sich gut umzusehen und Norderbrarup mit ihrer Schule zu vergleichen.

Süderbrarups Amtsvorsteher Thomas Detlefsen freute sich über den Anblick von 150 jungen Gesichtern. „Ihr seid die Zukunft“, rief er ihnen zu. Und sie sollten diesen entscheidenden Tag, an dem die Schule auf einen durch demokratische Entscheidung gefundenen Namen getauft werde, gut in Erinnerung halten. Das Amt als Schulträger werde alles Mögliche tun, um ihnen eine gute Ausbildung zu sichern. Auch Elternsprecherin Janette Strauss gab der „Patchwork-Schule“ ihren Segen mit: „Möge mit dem neuen Namen ein Wir-Gefühl entstehen, und mögen wir weiter kräftig zusammenwachsen.“

Nach dem gemeinsamen Lied „Schule ist für alle da“ erfolgte ein Bustransfer aller Schüler nach Mohrkirch. Dort ging die Feier in der Turnhalle weiter. Karl Jürgen Peters aus Mohrkirch und Wolf-Rüdiger Gramm aus Norderbrarup übergaben als Bürgermeister der Standortgemeinden das zweite Schulschild. „Möge der gemeinsame Name noch lange Bestand haben“, gab Peters dem Schild mit auf die Reise. Der gemeinsame Name kommt zum einen von der Familie Knüttel, die 184 Jahre lang die Schulmeister in Norderbrarup stellte. Und Antonius ist der Schutzheilige des Antoniterordens, dessen Kloster die Stammzelle des Ortes Mohrkirch ist.

Ehrengast der Feier war die ehemalige Schulleiterin Claudia Esenwein, die ausdrücklich die Arbeit ihrer Nachfolgerin Maren Strassenburg würdigte.

Nur ein Wermutstropfen fiel in den Freudenkelch. Denn die von den Fördervereinen bestellten T-Shirts, die neben dem Schullogo auch den Namen des Schülers tragen sollten, konnten wegen Lieferschwierigkeiten des Herstellers nicht verteilt werden. Dieser Akt soll spätestens bei der nächsten gemeinsamen Aktion der Schüler nachgeholt werden. Dies wird eine Wanderung der Schüler beider Standorte auf ein Ziel sein, das genau in der Mitte zwischen den Schulen liegt.



zur Startseite

von
erstellt am 31.Jan.2014 | 00:31 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen