zur Navigation springen
Schlei-Bote

17. Oktober 2017 | 21:02 Uhr

Neuer Schutz gegen Wind und Wetter

vom
Aus der Redaktion des Schlei-Boten

Bauausschuss empfiehlt Anschaffung dreier neuer Buswartehäuschen / Ergebnisse des Kanalkatasters für Schönhagen erfreulich

shz.de von
erstellt am 22.Okt.2013 | 00:33 Uhr

Auf eine neue Bushaltestelle, die einen trockenen und sicheren Unterstand bietet, können sich Luca (8) und seine Schwester Jana (12) aus Höxmark freuen. Die Geschwister nutzen als Schüler regelmäßig das Wartehäuschen, um mit dem Bus zur Schule nach Karby beziehungsweise Kappeln zu fahren. Um auch anderen Fahrgästen, Radwanderern und Touristen einen wetterfesten Unterstand vorzuhalten, plant der Bauausschuss von Brodersby, die beiden Buswartehäuschen im Ortsteil Höxmark und dasjenige in Langacker im nächsten Jahr durch neue zu ersetzen.

Auf ihrer Sitzung im Versammlungsraum des Feuerwehrgerätehauses wurde den Mitgliedern des Bau-, Umwelt- und Sozialausschusses anhand der Fotos der alten Buswartehäuschen schnell klar, dass etwas Neues angeschafft werden muss. Die Profilbretter von Wänden und Dächern sind teilweise sehr morsch und herausgebrochen, durch die aus Bitumenpappe bestehende Dachabdichtung regnet es durch. Außerdem erfüllten die Häuschen mit einer Höhe von rund 1,70 Meter längst nicht mehr der geforderten Norm von rund zwei Metern Höhe, so der Ausschussvorsitzende Michael Mikulsky (Demokratische Wählerinitiative Brodersby-Schönhagen-Höxmark, demini). Als zu teuer beurteilten die Ausschussmitglieder die Vorschläge von Jan Andresen vom Amt Schlei-Ostsee und verständigten sich darauf, weitere Angebote unter Berücksichtigung der Sicherheitsanforderung der seitlichen Einsehbarkeit bis zur nächsten Sitzung einzuholen.

Seit 2009 beschäftigt sich die Gemeinde mit der Erstellung eines Kanalkatasters für den Ortsteil Schönhagen. Jetzt wurden die Ergebnisse erstmalig der Öffentlichkeit vorgestellt. Ingenieur Detlev Flach, Geschäftsführer des Büros Torresin & Partner, hat im Auftrag der Gemeinde einen Kanalbestandsplan inklusive aller Schächte sowie eine Zustandsbeschreibung des Rohrnetzes und der Schächte erarbeitet. Er zog ein vergleichsweise erfreuliches Fazit hinsichtlich der Beschaffenheit der teilweise 40 Jahre alten Rohre: „Es gibt im ganzen Ort nur vereinzelte Stellen, die sehr starke Schäden aufweisen. Es gibt kein Rohr, das auf ganzer Länge kaputt ist.“ Unter die Kategorie 0 (sehr starke Schäden) fielen vergleichsweise wenige Schäden. Zu sanieren seien Rohrbrüche, diverse Formen von Undichtigkeiten, wie Risse oder Löcher, und Wurzeleinbrüche in den Kanälen. Diese fielen größtenteils unter die Kategorie 2 und 3 (mittlere und geringe Schäden). Bis Ende Januar nächsten Jahres soll der Kanalbestandsplan jeder einzelnen Fraktion in Papier- und EDV-Form vorliegen. Das Gremium folgte dem Vorschlag des Vorsitzenden, erst nach Erhalt einer Stellungnahme von jeder Fraktion auf der nächsten Bauausschusssitzung Überlegungen hinsichtlich der Reihenfolge der Sanierung der Kanäle anzustellen. Mit Beginn des Bauvorhabens sei frühestens im Herbst 2014 zu rechnen, so Mikulsky.

In der Gemeinde Brodersby gebe es zwar viele Wanderwege, die zu Spaziergängen in der reizvollen Landschaft einladen, aber ein Rundwanderwegenetz fehle, so der Vorsitzende. Er forderte die Mitglieder auf, diesbezüglich Ideen für die Zukunft zu entwickeln. Angeregt wurde die Diskussion durch den Einwurf einer Anliegerin des Wanderweges von Brodersby nach Ellerüh in der Einwohnerfragestunde. Sie kritisierte, dass Reiter hoch zu Pferd diesen ohnehin schmalen Weg benutzten, obwohl er als Wanderweg ausgewiesen sei. Ihrer Forderung nach einem Verbotsschild wollte der Ausschuss nicht folgen. Zunächst solle ein Rückschnitt des Überwuchses vorgenommen werden, um mehr Platz zu schaffen. Der Ausschuss warb bei Spaziergängern, Radfahrern und Reitern um verstärkte Rücksichtnahme bei Benutzung des Wanderweges.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen