Blaumeisensterben erreicht SH : Nabu rät Gartenbesitzern zu „Social Distancing“ für Vögel

Avatar_shz von 17. April 2020, 14:14 Uhr

shz+ Logo
Aufgeplustert, apathisch, verklebte Augen und scheinbare Atemnot: Wer eine Blaumeise in diesem Zustand sieht, sollte sich beim Nabu über die weitere Vorgehensweise informieren.
Aufgeplustert, apathisch, verklebte Augen und scheinbare Atemnot: Wer eine Blaumeise in diesem Zustand sieht, sollte sich beim Nabu über die weitere Vorgehensweise informieren.

Die Kappelnerin Dagmar Struß vom Nabu stellt Möglichkeiten des Monitoring vor.

Kappeln | Normalerweise sind Blaumeisen sehr lebhafte Tiere. Sie sind ständig in Bewegung und hangeln sich oftmals kopfunter von Zweig zu Zweig. Wenn der Vogel aber aufgeplustert auf dem Boden sitzt, Augen und Schnabel verklebt sind und er apathisch wirkt, könnte ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen