Talentförderung : Musikalische Inspiration unter freiem Himmel

Junge talentierte Cellisten: Mitja Stockhaus, Hannah Frank und Paul Eberhardt (von links).
1 von 2
Junge talentierte Cellisten: Mitja Stockhaus, Hannah Frank und Paul Eberhardt (von links).

Der Kappelner Talentförderverein bot jungen Musiker eine Open-Air-Bühne auf dem Deekelsenplatz.

Avatar_shz von
07. Juli 2014, 07:30 Uhr

Beschwingte Unterhaltungsmusik und bekannte Melodien aus Filmen standen im Mittelpunkt eines Open-Air-Konzertes am Sonnabendnachmittag auf dem Deekelsen-Platz. Veranstalter war der Verein Kappelner Talentförderung, der so die Vielfalt des musikalischen Nachwuchses präsentieren wollte. Da gaben sich das Geltinger Blasorchester von 1998, die Jugendbläsergruppe Haddeby, das Satruper Blasorchester sowie das Schlagzeug- und Streicherensemble der Kreismusikschule Schleswig-Flensburg ein musizierendes Stelldichein – für die Zuhörer, die sich eingefunden hatten, eine gute Möglichkeit zum Verweilen und sich über das Engagement der Musiker zu freuen.

Zu ihnen gehörten die zwölfjährige Emma Nissen aus Rabel und Imogen Thomsen (17) aus Fahrtoft mit ihren Geigen ebenso wie mit ihren Celli Paul Eberhardt (21) aus Arnis, Hannah Frank (18) aus Schleswig sowie Mitja Stockhaus (16) aus Flensburg. Das Resultat waren unterhaltsame Stunden – sehr zur Freude des Musikpädagogen Arno Panske aus Gelting, der das zu einer Einheit verschmolzene Ensemble dirigierte und mit launigen Worten durch das Programm führte.

„Talente fördern – Erinnerungen schaffen“, so hat es sich der seit elf Jahren bestehende Verein Kappelner Talentförderung“ auf seine Fahnen geschrieben. Das betonte bei der Begrüßung Vorsitzender Ingo Gulbins, der einen schönen Nachmittag ankündigte – und nicht zu viel versprochen hatte. Bei dieser zweiten Veranstaltung „Talents open air“ wies er darauf hin, dass der Verein „Talenten aller Art“ aus Kappeln und Umgebung eine Plattform bieten möchte. Das gelte für sportliche ebenso wie für singende oder musizierende Talente. Dies gelingt mit Unterstützung etlicher Sponsoren, denen Ingo Gulbins Dank abstattete. „Dieses Open-Air-Konzert vermittelt einen Einblick in die musikalische Szene, die der Verein fördert“, sagte Gulbins. Und dabei zeigte sich, dass es viele Talente der unterschiedlichsten Art gibt, die mit ihrem Auftritt in der Öffentlichkeit unter Beweis stellten, dass der Verein genau richtig liegt.

Auf dem Programm standen neben dem Konzert des Orchesters mit Blas- und Streichinstrumenten auch Auftritte der Rockgruppe „The Infamous“ und Till Stade mit seiner Rockgitarre – insgesamt eine unterhaltsame musikalische Veranstaltung, die nicht nur die Talente, sondern sicher auch dem Verein eine gelungene Bühne war.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen