zur Navigation springen
Schlei-Bote

19. August 2017 | 09:34 Uhr

Musik und Gaudi bis in den Morgen

vom

Norderbrarup | Der Auftritt des Krumbacher Musikvereins in Norderbrarup übertraf alle Erwartungen. Mehr als 500 Menschen drängten sich in Scheune und Vorzelt der Autowerkstatt Ringsleben, um die 35 schwäbischen Musiker aus Krumbach am Bodensee zu erleben und ließen sich von "gstandene Buam" mit Tubas den Marsch blasen inklusive Starimitationen von DJ Ötzi, Heino oder Jürgen Drews. Und selbst die Männerstripgruppe Chippendales wurde bis zum Minislip imitiert. Das Publikum sang begeistert mit, klatschte und schunkelte. Dirigent Klaus Furchtner dirigierte die Musikanten im Boxeroutfit, den Bayernmarsch durfte aber Hilda Petersen, die 85-jährige Mutter von Veranstalter Uwe Petersen, dirigieren (Foto). Wie versprochen machten die Krumbacher so lange Musik, bis sie keiner mehr hören wollte. Und da zeigten sich schon helle Streifen am Horizont.

zur Startseite

von
erstellt am 14.Aug.2013 | 03:09 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen