zur Navigation springen

Kappeln : Mühle „Amanda“ als süßes Kunstwerk

vom
Aus der Redaktion des Schlei-Boten

70 Zentimeter ist Lebkuchen-Mühle hoch, die in den Kappelner Werkstätten entstanden ist. Ab heute ist sie in der echten Mühle zu sehen.

shz.de von
erstellt am 20.Dez.2015 | 18:14 Uhr

Die Mühle „Amanda“ ist in Schleswig-Holstein mit einer Höhe von 24 Metern die größte Holländermühle. Und was das Original für die Mühlen ist, das ist der Lebkuchen-Nachbau in den Kappelner Werkstätten für das Weihnachtsgebäck: ein absoluter Gigant. 65 bis 70 Zentimeter misst die „kleine Amanda“ vom Fundament bis zur Flügelspitze. Zwölf Teilnehmer des neuen Jahrgangs im Berufsbildungsbereich der Werkstätten haben das Kunstwerk angefertigt. Ein Zeitungsartikel mit Foto hatte sie auf die Idee gebracht. Der auszubildende Erzieher Finn Thomsen (hinten, links), gelernter Bäcker, brachte das nötige Fachwissen mit. Die Ähnlichkeit mit dem Original ist verblüffend. „Bei einer Exkursion haben wir uns die Mühle genau angeschaut, Fotos gemacht und anhand einer Bauskizze die Bauteile abgemessen“, so Thomsen. Angesichts der drei Tage langen Back- und Bastelarbeit hat die Gruppe ihre ursprüngliche Absicht, das neue Wahrzeichen der Werkstätten aufzuessen, fallen gelassen. Statt dessen wird die kleine Mühle ab heute in der großen Mühle ausgestellt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen