zur Navigation springen
Schlei-Bote

18. Dezember 2017 | 14:08 Uhr

Mit der Kräuterschnecke ins Frühjahr

vom

Gelungene Gartenaktion des Vereins zur Förderung der Kieholmer Kindergarten- und Schulkinder

shz.de von
erstellt am 10.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Hasselberg | Zum Frühlingsauftakt startete der Verein zur Förderung der Kieholmer Kindergarten- und Schulkinder aktiv in die neue Gartensaison. Dafür wurde eigens ein Gartentag initiiert, bei dem mit großem Engagement der Eltern, Schüler, Lehrer und Erzieherinnen für Kindergarten und Schule neue Beete angelegt wurden.

Das Kindergarten-Team unter Leitung von Britta Greve musste schon in den frühen Morgenstunden beginnen, um das Tagewerk, den Bau einer Kräuterschnecke sowie die Verteilung von neuem Sand unter den Schaukelanlagen, zu bewältigen. Glücklicherweise fanden sich jedoch fleißige Helfer, die diese schwere körperliche Arbeit auf sich nahmen: Junge Männer aus dem Wohnhaus der "Brücke SH" in Hasselberg haben viele Stunden Schwerstarbeit geleistet und so erheblich dazu beigetragen, dass der Außenbereich des Kindergartens - auch unter dem ehrenamtlichen Baggereinsatz von Eckard Hansen von Kieholmhof - nun in neuem Glanz erstrahlen kann. Für die Kräuterschnecke hat der Förderverein zahlreiche duftende Kräuter wie Ananassalbei, Schokominze oder Zitronenthymian gestiftet, die dann am späten Nachmittag von einigen Kindern eingepflanzt wurden.

Zeitgleich wurde auch ein Hochbeet für den Heimat- und Sachkunde-Unterricht der Grundschulklassen fertig gestellt. Hier musste der vom Förderverein neu errichtete und mit Lärchenholz eingefasste Hochbeetkasten zunächst mit Zweigen, dann einem Gemisch aus Laub und Gartenabfällen, Rasensoden und schließlich mit Erde und Mutterboden befüllt werden, bis schließlich die erste Erdbeerpflanze eingesetzt werden konnte. Zur Überraschung der Kinder spendete Spielwaren Schmidt eine Auswahl an kindgerechten Gartenwerkzeugen wie Schaufeln und Harken, mit denen die Mädchen und Jungs auch gleich eifrig zu buddeln begannen. Nach getaner Arbeit gab es Saft, Kaffee und Kuchen für alle Helferinnen und Helfer.

Der Schulleiter der Grundschule, Jörg Koschnitzke, freute sich über die gute Stimmung und das besonders schöne Ergebnis: "Die Grundschule und der Kindergarten arbeiten gut zusammen. Und der Förderverein hilft uns, unsere Ideen zu verwirklichen und den Spiel- und Lernbereich der Kinder immer wieder zu erweitern."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen