CCH : Lions bescheren Hamburg den größten Kongress

Für Hamburgs schwächelndes CCH ist es eine lang ersehnte Erfolgsmeldung: Vom 5. bis zum 9. Juli ist das Kongresszentrum Gastgeber für die 96. Lions Clubs Convention 2013.

Avatar_shz von
23. März 2013, 10:51 Uhr

Hamburg | Zu dem Treffen des weltweit aktiven Lions Clubs werden etwa 25.000 Mitglieder aus 200 Ländern an der Elbe erwartet. Es ist der größte Kongress, den es in Hamburg je gegeben hat.

Niemals zuvor hat eine Convention auf deutschem Boden stattgefunden. Wirtschaftssenator Frank Horch (parteilos): "Für die Wahrnehmung von Hamburg in der Welt hat dies eine hohe Bedeutung." Die Flut der Lions-Club-Besucher soll die Kassen der Hamburger Tourismusbranche füllen. Horch rechnet für den viertägigen Kongress mit einem Kaufkraftgewinn von 42 Millionen Euro. Profitieren würden vor allem Hotels, Restaurants, der Einzelhandel, Taxengewerbe, Museen und Theater. Der Senat unterstütze die Mammutveranstaltung daher mit einem Betrag von 1,5 Millionen Euro - und sieht sich auf damit auch dem Weg der Revitalisierung des in die Jahre gekommenen CCH.

Der Lions Club sieht sich mit seinen 1,4 Millionen Mitgliedern als weltweit größte Nicht-Regierungsorganisation (NGO). Die in den USA gegründete Vereinigung hat sich den Dienst an einer freien Gesellschaft unter anderem durch das Zusammentragen von Spenden zum Ziel gesetzt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen