zur Navigation springen

„Green Screen“ in Kappeln : Leser wählen den schönsten Naturfilm

vom
Aus der Redaktion des Schlei-Boten

Das „Green-Screen“-Festival gastiert am 23. August mit Beiträgen über Seekühe, Störche und die Tierwelt Sri Lankas im „Capitol“. Der Eintritt ist frei.

Diesmal sind atemberaubende Aufnahmen aus den Urwäldern von Sri Lanka, von der Küste Floridas und aus dem brandenburgischen Storchendorf Rühstädt zu sehen. Das Naturfilm-Festival „Green Screen“ macht auf seiner Schleswig-Holstein-Tournee wieder in den „Capitol-Lichtspielen“ Station. Die Leser des Schlei Boten sind erneut gefragt, wenn es darum geht, den Gewinner des sh:z-Publikumspreises zu wählen, der im Rahmen des Festivals, das vom 10. bis 14. September in Eckernförde stattfindet, verliehen wird.

Drei Filme sind nominiert und werden in neun Kinos im ganzen Land vorgeführt. Kappeln ist am Sonntag, 23. August, an der Reihe. Ab 11 Uhr öffnen Michael Wittkowski und Carmen Schrief den großen Saal im „Capitol“ exklusiv für unsere Leser. Alle Besucher sehen nacheinander „Wildes Sri Lanka“ von Joe Loncraine und Mike Birkhead, „Hamiltons Abenteuer“ von Ulf Marquardt und „Unter Störchen“ von Herbert Ostwald und stimmen am Ausgang für ihren Favoriten. Der Eintritt ist frei.

Dabei zu sein, ist ganz einfach: Die runden Stimmzettel, die gleichzeitig als Eintrittskarten ins Kino gelten, können in der Redaktion des Schlei Boten in der Schmiedestraße 11 in Kappeln kostenlos abgeholt werden – und zwar heute von 14 bis 16.30 Uhr. Pro Person werden maximal zwei Karten ausgegeben und das so lange, bis alle verfügbaren Karten weg sind. Insgesamt sind für die Vorführung in den „Capitol-Lichtspielen“ 104 Karten zu vergeben. Wichtig: Wer einen Stimmzettel und damit eine Eintrittskarte erhält, muss am Veranstaltungstag spätestens um 11 Uhr im Kino, Poststraße 10, sein. Plätze, die bis zu diesem Zeitpunkt nicht eingenommen sind, werden an eventuell Wartende vergeben. Im Anschluss an die Filmvorführung sind die Besucher aufgerufen, ihre Stimmzettel mit dem angekreuzten Favoriten-Film in die große „Green-Screen“-Box zu werfen.

Die Zusammenarbeit des Green-Screen-Festivals mit dem Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlag besteht bereits seit fünf Jahren. In Eckernförde werden im September rund 100 Naturfilme an verschiedenen Spielorten zu sehen sein. Das ganze Programm ist im Internet einsehbar unter www.greenscreen-festival.de.

zur Startseite

von
erstellt am 14.Aug.2015 | 08:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen