zur Navigation springen
Schlei-Bote

23. September 2017 | 11:14 Uhr

Kunst-Reise durch die Region

vom
Aus der Redaktion des Schlei-Boten

Örtliche Maler, Bildhauer, Keramikexperten, Autoren rüsten sich für ihre „Offenen Ateliers“ am Wochenende vom 14. und 15. Juni

Wenn es um Kunst, Natur und Kultur geht, ist der Galeriegarten von Bildhauerin Andrea Gose in Gulde eine viel beachtete Adresse nicht nur für Besucher, sondern auch für Kunstschaffende. Dort trafen sich jetzt die Mitglieder von „www.kunst-im-norden.de“, einem Zusammenschluss von mittlerweile rund
40 Künstlern, um die Tage der „Offenen Ateliers“ vorzubereiten. Die finden am 14. und 15. Juni jeweils von 11 bis 18 Uhr in den jeweiligen Werkstätten statt und verstehen sich für die Besucher längst als „spannende Kunstrundreise in der Region“. Klar, dass da auch Andrea Gose mit von der Partie ist. Bereits im achten Jahr bietet sie in und mit ihrem Galeriegarten eine ganz besondere Kombination von Kunst und Natur. Für sie ist das gleichbedeutend mit Kultur in ihrer schönsten Form.

Allerdings gibt es im Jahresprogramm eine Veränderung. Nachdem Orkan „Christian“ eine Vielzahl der Gestalt gebenden großen alten Bäume des Gartens zu Fall gebracht hat, muss umgestaltet werden. Das bedeutet, dass Andrea Gose sich in diesem Jahr nicht an der Aktion „Offene Gärten“ am 21. und 22. Juni beteiligen wird. Dennoch werden sich in das gärtnerische Werk der Bildhauerin und Objektgestalterin wieder Skulpturen, Reliefs und Bilder der Künstlerin einfügen. Für Musik, Lesungen und anderes mehr wird es eine Naturbühne geben, in der großen Scheune lädt ein Ausstellungsraum zum Verweilen ein.

Unabhängig davon ist der Garten vom
1. Juni bis 7. September immer donnerstags bis sonntags von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Der hinter einer geschlossenen Weißdornhecke liegende, einen halben Hektar große Künstlergarten beherbergt neben Kunstwerken, naturnahen Bereichen, Weidengeflechten, Blumeninseln, Insektenhotels, knorrigen Bäumen auch viele schöne Blumenstauden sowie Kräuter.

Der Terminplan des Gose-Gartens sieht für dieses Jahr zunächst vom 15. Juni bis
13. Juli eine eigene Ausstellung der Bildhauerin zum Thema „Vom Gleichgewicht“ – Mobiles und Skulpturen aus Holz, Papier und anderem vor. Gitarrist, Autor, Komponist und Rezitator Günter Gall präsentiert am 26. Juni „Die 13 Monate“ von Erich Kästner. Am 18. Juli beginnt um 11 Uhr ein Kindertag mit Bildhauerei und Maskeraden. „KunstNaturKultur“ heißt die Ausstellung von Andrea Gose und Naturkünstler Bernd Sidon aus Hannover, die vom 20. Juli bis 31. August zu sehen ist. Am 2. August steht Gitarrist Martin C. Herberg im Galeriegarten auf der Bühne. Die „Tage der Künste“ stehen am 6. und 7. September zum fünften Mal an. Und fürdas Wochenende vom 29. und 30. November sind die Weidenernte und freies Flechten geplant.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen