Kunden der Tafel erhielten Freikarten fürs Schwimmbad

Sie waren für die Vergabe der Freikarten zuständig: Knut Grieger und Rainer Moll (v.li.) vom Förderverein Schwimmhalle und Anja Hlavsa von der Kappelner Tafel.
Sie waren für die Vergabe der Freikarten zuständig: Knut Grieger und Rainer Moll (v.li.) vom Förderverein Schwimmhalle und Anja Hlavsa von der Kappelner Tafel.

shz.de von
11. September 2013, 00:31 Uhr

Bei der Kappelner Tafel gab es nach der Lebensmittelausgabe im Begegnungszentrum (Bez) noch ein Dessert. Der Förderverein des Schwimmbades vergab 100 Eintrittskarten an Kinder und 34 Karten an Erwachsene für jeweils einen Besuch der Schwimmhalle. „Wir versuchen so, den Bekanntheitsgrades des Fördervereins zu steigern und mehr Resonanz für die Schwimmhalle zu bekommen“, sagte der Kassenwart des Vereins, Knut Grieger. Sarah Ringsdorf aus Ellenberg fand die Aktion super. „Meine Kleine ist erst zwei Jahre alt, sie wird das erste Mal im Schwimmbad sein, aber ich war schon früher da“, sagte Ringsdorf. Fördervereinsvorsitzer Rainer Moll fand: „Die Resonanz ist gut. Die Tickets gehen alle weg, und es bekommen auch die Richtigen eine Karte.“ Anja Hlavsa von der Kappelner Tafel begrüßte die Aktion, weil sie für Familien mit Kindern sinnvoll sei. „Das Hallenbad wird über die Bildungskarte nicht abgedeckt, doch Schwimmen gehört zu einer gesamtgesundheitlichen Kindererziehung einfach dazu“, sagte sie.

Achtung: Der Förderverein hat ab sofort eine neue Bankverbindung. Die Kontonummer bei der Schleswiger Volksbank eG (BLZ: 216 900 20) lautet: 8 84 50 26.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen