zur Navigation springen

Kita Esgrus ist besonders bewegungsfreudig

vom
Aus der Redaktion des Schlei-Boten

shz.de von
erstellt am 22.Sep.2014 | 19:43 Uhr

„Unser Siegel als bewegungsfreudiger Kindergarten ist verlängert worden“, freut sich Angelika Lüthje, seit 1988 Leiterin der evangelischen Kindertagesstätte Esgrusschauby. Und mit ihr freuen sich ihre Erzieher-Kolleginnen und die Eltern von 57 Jungen und Mädchen, die diese Einrichtung besuchen.

Vor zwei Jahren war die Kita erstmals von der Landes-Sportjugend offiziell als Bewegungskindergarten anerkannt worden. Schon damals war es erklärtes Ziel, das Siegel über die zwei Anerkennungs-Jahre hinaus zu behalten. Seitens des Kindergartens wurde dafür viel getan: So hat eine weitere der insgesamt sieben pädagogischen Mitarbeiterinnen alle Bedingungen für die C-Lizenz im Kinderturnen erfüllt, und Angelika Lüthje nimmt derzeit an einer Zusatzausbildung als Fachkraft für Psychomotorik im Erlebensraum Natur teil. Das alles geschieht aus der Überzeugung, dass Bewegung wichtig ist. Dazu die Kindergartenleiterin: „Nur, wer sich ausgetobt hat, kann auch ruhig sitzen.“

Vertreter der Sportjugend innerhalb des schleswig-holsteinischen Landessportverbandes, die gekommen waren, um das Bewegungs-Siegel erneut zu verleihen, waren vom Kindergarten zum Wald Winnery in der Gemeinde Niesgrau „umgeleitet“ worden. Dieser Wald ist für die Steppkes ein wichtiges Bewegungs-Territorium. Ob an der „Winnebyer Nordwand“ oder auf der „Sprungschanze“: Der Bewegungsdrang der Kinder kennt dort keine Grenzen. Und auch eine Pause im Tippi gehörte mit zu den Walderlebnissen. Bei alledem zeigte sich, dass Bewegung Spaß macht und gut tut – nicht nur im Wald, sondern auch in der Mehrzweckhalle Bojum. Sportliche Betätigung wird eben seit jeher im Kindergarten Esgrusschauby groß geschrieben.

Die Anerkennung als Bewegungskindergarten kommt nicht von ungefähr. Es müssen Kriterien, die die Sportjugend mit der Turnerjugend des Landes, der Unfallkasse Nord, der Fachschule für Motopädagogik und der Landesvereinigung für Gesundheitsförderung festgelegt haben, erfüllt werden – für die Esgrusschaubyer kein Problem.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen