Feuer am frühen Morgen : Kellerbrand in Kappeln: Haus wird evakuiert

Zehn Menschen müssen am Morgen ein Wohnhaus verlassen – die Rauchentwicklung ist zu stark.

shz.de von
03. September 2015, 08:25 Uhr

Kappeln | Nach einem Kellerbrand in einem Wohnhaus in Kappeln (Kreis Schleswig-Flensburg) hat die Feuerwehr zehn Menschen in Sicherheit gebracht. Bei dem Brand am frühen Donnerstagmorgen sei niemand verletzt worden, sagte ein Sprecher der Rettungsleitstelle Nord. Die Menschen seien aufgrund der starken Rauchentwicklung aus dem Haus geholt worden.

Die Einsatzkräfte konnten den Brand innerhalb von rund einer Stunde löschen. Nach der Belüftung des Gebäudes könnten die Bewohner in ihre Wohnungen zurückkehren, so der Sprecher. Weshalb es zu dem Feuer kam, war zunächst unklar.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert