zur Navigation springen

Neues Programm : Kein Stillstand bei der Familienbildungsstätte

vom
Aus der Redaktion des Schlei-Boten

Einen Mix aus Neuem und Altbewährtem hat die kirchliche Institution in ein satt violettes Heft gesteckt.

Lila ist Trumpf. Zumindest wenn es nach der Evangelischen Familienildungsstätte (FBS) geht. Die kirchliche Einrichtung hat ihr aktuelles Programmheft vorgelegt, und die Umschlagfarbe punktet mit einem satten Violett. Viel wichtiger allerdings: Der Inhalt soll überzeugen und zwar mit einem Mix aus Neuem und Bewährtem.

Gestärkt hat die FBS beispielsweise ihren Vortrags- und Fortbildungsbereich. Erstmals ist Säuglings- und Kinderosteopathie ein Schwerpunkt, gleiches gilt für die Sprachentwicklung bei Kindern. Dort steht vor allem der Aspekt der beziehungsfördernden Kommunikation im Zentrum. Premiere feiert zudem das Thema „Helikopter-Eltern“. Dahinter verbirgt sich das Phänomen überfürsorglicher Eltern, die sich fortwährend in der Nähe ihrer Kinder aufhalten, um sie zu behüten. Mehr und mehr rückt diese Form der elterlichen Überwachung in das gesellschaftliche Bewusstsein. Für die FBS-Leiterin Antje Schümann ist es daher nur konsequent, dass sich auch die FBS damit beschäftigt. „Es gibt immer mehr Eltern, die nicht loslassen wollen“, sagt sie. Dabei sei ihnen jedoch nicht bewusst, dass sie damit ihrem Kind eher schaden, als es zu unterstützen. Schümanns Beobachtungen: „So etwas kann bei den Kindern zu weniger Eigenverantwortlichkeit und geringem Selbstbewusstsein führen.“ Der Vortrag „Upps, bist du aber groß geworden“ will sich des Themas annehmen und vermitteln, wann Kindern welche Leistungen zugetraut werden können. „Wir wollen den Eltern dabei gerne zur Seite stehen“, sagt Schümann.

Der neue Kursus „Mama fit – Baby mit“ knüpft an die Rückbildungsgymnastik an. Er richtet sich an Mütter, die nach der Geburt ihres Kindes wieder in sportliche Aktivität einsteigen möchten und dabei ihr Kind mit einbinden wollen. Frauen, denen die Geburt ihres Babys noch bevorsteht, können das neue Angebot „Pilates in der Schwangerschaft“ ausprobieren – der Start ist für Januar vorgesehen. Im November beginnt derweil ein besonderer „Delfi“-Kursus. „Delfi“ („Denken, Entwickeln, Lieben, Fühlen, Individuell“) begleitet Eltern und Babys im ersten Lebensjahr des Neugeborenen und ist so etwas wie das Ass im Ärmel der FBS: Die über das gesamte Kreisgebiet verteilten Kurse sind regelmäßig ausgebucht, Wartelisten keine Seltenheit. Der November-Kursus ist nun der erste, dessen Leiterin fließend Dänisch spricht und so Lieder, Finger- und Berührungsspiele in dänischer Sprache anbieten kann. Antje Schümann ist schon mal vorab begeistert: „Darüber freue ich mich ganz besonders.“

Im Rahmen der „Interkulturellen Wochen“ ist für Ende September zudem ein großes Mitmachfest geplant. Das fest etablierte Projekt „Alt für Jung“ hat die Aktion gemeinsam mit der evangelischen Kita Ellenberg auf die Beine gestellt. „Und ansonsten“, sagt Schümann, „besinnen wir uns darauf, verlässlich das anzubieten, was gut läuft“. Und dazu zählen neben den „Delfi“-Kursen beispielsweise das „Leseoma“-Projekt, die Elternschulen oder der Babysitter-Führerschein. Gleichwohl will die FBS-Leiterin das Programm gerne erweitern und freut sich über Anregungen. Mindestens ebenso groß wäre ihre Freude über einen großen Raum, den etwa die stetig wachsende Pilates-Gruppe nutzen könnte. „Es ist momentan schwierig, etwas zu finden“, sagt Schümann. Dabei müsste der Raum gar nicht ständig verfügbar, zunächst nur mit der freien Zeit der Pilates-Leiterin kompatibel sein.

Für das nächste Jahr kündigt sich derweil ein runder Geburtstag an: 2015 wird die FBS ihr Zehn-Jahres-Jubiläum in Kappeln feiern. Und dass heute teilweise noch die gleichen Kurse wie vor zehn Jahren angeboten werden, ist für Antje Schümann alles andere als ein Zeichen von Stillstand. „Der Mini-Club trägt zwar noch den gleichen Namen“, sagt sie. „Aber es steckt nicht mehr der gleiche Inhalt drin.“ Die FBS ist mit ihren Kindern und Eltern gewachsen. Und dazu gehört eben auch, sich zu verändern. Es hat den Anschein, als würde eben das der FBS mit großer Leichtigkeit gelingen.

zur Startseite

von
erstellt am 06.Sep.2014 | 16:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen