Kappelner Werkstätten verteilten beim Fußball keine Gastgeschenke

 Foto: Barz
Foto: Barz

Avatar_shz von
22. Februar 2011, 08:04 Uhr

Kappeln | Fröhliche Stimmung herrschte in den Sporthallen im Hüholz und auf den Rängen. Die Kappelner Werkstätten unter der Leitung von Bernd Sandfort hatten zum zweiten Mal zu ihrem "Cup der Werkstätten" eingeladen. Und zwölf Mannschaften mit insgesamt über 100 Spielern verschiedener Behindertenwerkstätten aus dem ganzen Land waren der Einladung gefolgt. Es gab spannende Spiele zu sehen. Und was ganz besonders auffiel: Alles lief in äußerster Fairness ab, gleichzeitig wurde verbissen um jeden Ball gekämpft. Gespielt wurde in zwei Klassen, jeder gegen jeden. In der B-Klasse zeigte sich das "Team 2" der Kappelner Werkstätten als besonders stark: Es gewann alle seine Spiele und wurde überlegen mit zwölf Punkten und 7:3 Toren Sieger des eigenen Turniers. Auf den Plätzen zwei und drei folgten die Teams "Drachensee Kiel" und "Husumer Werkstätten". In der C-Klasse siegte "Drachensee 3" mit 14 Punkten vor dem vierten Team der Kappelner Werkstätten und "SV Eichede/Lebenshilfe Stormarn".

Bei der Siegerehrung erhielten alle Teilnehmer eine Medaille und ein Erinnerungs-T-Shirt. Für die drei erstplatzierten Mannschaften gab es zudem je einen Pokal.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen