zur Navigation springen

Kappeln : Kappelner Tafel freut sich über Unterstützung vom Lions-Club

vom
Aus der Redaktion des Schlei-Boten

Der Serviceclub der Schleistadt spendet 5000 Euro. Das Geld soll für die Anschaffung eines Kühlfahrzeuges verwendet werden.

shz.de von
erstellt am 15.Okt.2013 | 17:44 Uhr

Anja Hlavsa ist die Begeisterung deutlich anzusehen. „Mit diesen 5000 Euro vom Lions-Club Kappeln kommen wir dem dringend benötigten Kühlfahrzeug ein großes Stück näher“, freut sich die gelernte Hauswirtschafterin. Sie ist Mitglied in dem 20-köpfigen Team der Kappelner Tafel, das sich ehrenamtlich engagiert. Die Tafel versorgt bis zu 90 Familien wöchentlich, rund 200 Personen. Davon sind fast 75 Prozent Rentner, deren monatliches Einkommen unter 750 Euro liegt. Zudem kommen inzwischen viele, oft alleinerziehende, Mütter, sogar von weit her, aus Steinbergkirche, Gelting oder Karby. Sie alle können sich für zwei Euro pro Einkauf aus dem jeweils aktuellen Lebensmittelangebot eindecken.

Walter Wilhelm, stellvertretender Vereinsvorsitzender, berichtet: „Seit neuestem bieten wir freitags eine warme Mahlzeit an, die hier frisch zubereitet wird. Dieses Angebot finanzieren wir aus Spenden.“ Wilhelm erläutert, wie dringend der Verein ein Kühlfahrzeug braucht: Damit könnten auch Lebensmittel von weiter entfernten Betrieben geholt werden, die eine durchgehende Kühlkette benötigen wie etwa Milchprodukte . „Als wir davon erfuhren, war es für uns selbstverständlich zu helfen“, so Lions-Präsidentin Marty Clausen.

Der Kauf des Fahrzeugs ist nun für das Frühjahr 2014 geplant – es fehlen noch rund 13 000 Euro. Aber nicht nur das fehlende Geld für das Kühlfahrzeug macht dem Vorstand Sorgen. Es fehlt auch an Freiwilligen. Wurden eine Zeit lang auch am dienstags Lebensmittel verteilt, so kann die Tafel aktuell nur noch am Freitag die Türen öffnen. Die Tafel freut sich über jede Hilfe. Angebote nimmt Walter Wilhelm unter Telefon 0176-94 43 85 22 entgegen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen