Kappelner Filiale als Schmuckstück

Filialleiter Holger Oehler (r.) und sein Stellvertreter Marvin Schulz in einer 'Flamant'-Produktecke. Foto: yv
Filialleiter Holger Oehler (r.) und sein Stellvertreter Marvin Schulz in einer "Flamant"-Produktecke. Foto: yv

"Knutzen Wohnen" eröffnete in Mehlby 22. Einrichtungshaus / Acht Angestellte von "Möbel Sander" übernommen

Avatar_shz von
28. Juli 2012, 08:28 Uhr

Kappeln | Nach monatelangen Umbauarbeiten war es nun soweit. Die neueste Filiale des Einrichtungshauses "Knutzen Wohnen" feierte in dieser Woche in Kappeln seine Eröffnung. "Wir sind mit der Resonanz sehr zufrieden", sagte Filialleiter Holger Oehler. Oehler war in der Firmengruppe zuvor Leiter eines Warenbereichs. "Auf die neue Aufgabe freue ich mich sehr", sagte der gebürtige Rabenholzer. Das Unternehmen will mit der Filiale den Bereich Schlei und Schwansen erschließen. "Da waren wir bislang nicht so präsent." Kappeln ist nunmehr das 22. Einrichtungshaus der Knutzen-Gruppe.

Der Filialleiter rechnet auch mit vielen auswärtigen Kunden. Eigens für diese Klientel wurde mit der "Orange Lounge" ein kleines Restaurant mit rund 20 Sitzplätzen eingerichtet. "Das hat kein anderes Haus in unserem Unternehmen", sagte der stellvertretende Filialleiter Marvin Schulz. Im Unterschied zu Möbel Sander ist Knutzen ein Kompletteinrichter mit breitem Sortiment. Noch heute gelten die Eröffnungsangebote.

"Wir sind Dienstleister und verlegen auch Parkett oder Teppichböden", so Oehler. Daher hat die Filiale auch 30 Angestellte, von denen acht von "Möbel Sander" übernommen wurden.

Das Haus in Kappeln zählt mit seinen 4500 Quadratmetern zu den fünf größten Filialen des Unternehmens und wird - auch dies eine Besonderheit - mit Ausnahme der Hamburger und der Sylter Filialen als einziges Haus die neue Produktgruppe "Flamant" vertreiben. Die Kappelner Filiale dürfte damit wohl eines der Flaggschiffe innerhalb der Knutzen-Gruppe sein.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen