zur Navigation springen

Urlaubsziele : Kappeln und die große weite Welt

vom
Aus der Redaktion des Schlei-Boten

Wohin reisen die Kappelner in diesem Sommer am liebsten?

shz.de von
erstellt am 13.Jul.2017 | 07:00 Uhr

In einer Umfrage wurden Urlauber in Kappeln gefragt, was ihnen denn an der Ostsee so gut gefalle. Leevi Graap mag beispielsweise das Meer sehr gerne, seine Eltern machen schon seit 40 Jahren Urlaub an der Ostsee. Doch wohin fahren die Kappelner dieses Jahr in den Urlaub? Diese Frage haben Jördis Könnecke-Sehgal (38), Geschäftsführerin des Reisebüros „Designer Tours“, und Katharina Fischer (51), Mitarbeiterin des Reisebüros Stuckmann in Kappeln, beantwortet.

„Indien, Iran, Kuba und Namibia sind sehr beliebt. Indien ist jedes Jahr ein Klassiker und auch schon für nächstes Jahr oft angefragt worden. Namibia ist eine echte Überraschung“, so Jördis Könnecke-Sehgal. Ebenfalls im Trend sind Kreuzfahrten, von Mini- bis zu Luxusfahrten ist alles dabei, da sind sich beide Expertinnen einig. Katharina Fischer vermutet: „Ich denke, Kreuzfahrten werden oft gebucht, da sie von den Menschen für relativ sicher gehalten werden.“ Die Sicherheit spiele allgemein eine sehr große Rolle bei der Buchung des Urlaubes. „Da wird über alles gesprochen, auch der Zwischenstopp des Fliegers beispielsweise, muss in einem sicheren Gebiet sein“, führt Katharina Fischer fort.

Lieblingsreiseziel der Deutschen sei immer noch Spanien, sowohl das Festland, als auch die Inseln locken dieses Jahr wieder viele Urlauber an. Zum einen ist es die kurze Entfernung, die es besonders für Familien mit Kindern attraktiv macht, zum anderen wird es von den meisten als sicheres Reiseziel eingestuft. „Doch die Preise sind dieses Jahr auch ganz schön angezogen worden“, erklärt Katharina Fischer. Im Reisebüro „Designer Tours“ dagegen sind die Anfragen für Spanien im Vergleich zum vorherigen Jahr zurückgegangen. Doch dass die Kanaren bei Familien sehr beliebt sind, sieht Jördis Könnecke-Sehgal genauso.

Auch werden viele individuelle Reisen gebucht. „Wir haben zum Beispiel Reisen nach Irland, Norwegen oder in die USA gehabt. Individuelle Reisen werden unter anderem von Pärchen mittleren Alters gebucht“, erklärt Könnecke-Sehgal. Die USA sind auch im Reisebüro Stuckmann des Öfteren gefragt. Ost- und auch Westküste seien sehr beliebt. Weitere Urlaubsziele sind Italien, Portugal, Kroatien und auch die Karibik. Neben Hotels, in denen für Verpflegung ausreichend gesorgt ist, sind auch Ferienhäuser in Dänemark zurzeit sehr beliebt.

Auf die Frage, welche Länder dieses Jahr eher unbeliebt seien, nennen beide die Türkei. Jördis Könnecke-Sehgal erklärt: „In die Türkei fahren nur sehr wenige Urlauber, doch nicht aus Angst vor möglichen Anschlägen oder der Regierung, sondern weil niemand den Präsidenten Erdogan dort unterstützen möchte.“ Auch Tunesien laufe dieses Jahr nicht so gut, berichtet Katharina Fischer. Ägypten sowie Griechenland dagegen erholen sich langsam wieder. Durch politische Unruhen wurden diese Länder in den vorherigen Jahren kaum besucht. Katharina Fischer erklärt: „Wenn irgendwo etwas passiert, ist der Reisemarkt immer erschüttert. Doch das verblasst mit der Zeit.“

Neben den fernen Zielen ist jedoch auch Deutschland besonders in den vergangenen Jahren auf der Beliebtheitsskala gestiegen. Abgesehen von Wander- und Städtereisen werden auch Mini-Kreuzfahrten über den Rhein, die Donau oder die Elbe gebucht.

Allgemein unternehmen Pärchen und Jugendliche, nach den Worten Fischers, eher Rundreisen, wie beispielsweise nach England, um möglichst viel sehen zu können. Kreuzfahrten würden demnach von unterschiedlichen Gruppen gebucht, sowohl Familien als auch junge und ältere Menschen seien dort vertreten. Hoch im Kurs bei Familien, sind unter anderem die Kanaren.

Schöne Urlaubsziele gibt es also viele, und es ist für jeden etwas dabei. Ob Strandurlaub, Städtetrip, Rundreise, Kreuzfahrt, Wanderreise oder Fernreise – bei den Kappelnern ist alles vertreten. Reisen sind meistens individuell und richten sich auch etwas nach den politischen Umständen, die in verschiedenen Ländern herrschen. Mal schauen, wohin es nächstes Jahr für die Kappelner in den Urlaub gehen wird.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen