Jörg Theet-Meints hat weiter das Sagen in Rabenholz

Jörg Theet-Meints (Mitte) mit seinen beiden Stellvertretern Dr. Nis Carsten Lorenzen (r.) und Bernd Marquardsen.  Foto: U. KÖHLER
Jörg Theet-Meints (Mitte) mit seinen beiden Stellvertretern Dr. Nis Carsten Lorenzen (r.) und Bernd Marquardsen. Foto: U. KÖHLER

shz.de von
21. Juni 2013, 03:59 Uhr

Rabenholz | Alle neun Gemeindevertreter gehören der Allgemeinen freien Wählergemeinschaft Rabenholz (AfWG) an, und die bestimmten in der konstituierenden Sitzung Jörg Theet-Meints erneut zum Bürgermeister. Dieses Amt hatte der 43-jährige Verwaltungsfachangestellte in Diensten der Stadt Husum bereits die zurückliegenden fünf Jahre inne; der Gemeindevertretung gehört er seit 2006 an.

Sein erster Stellvertreter, so das einmütige Ergebnis in offener Abstimmung, ist fortan Landwirt Dr. Nis Carsten Lorenzen, seit 1984 mit Unterbrechungen Gemeindevertreter in Rabenholz. Bei der Wahl des zweiten Stellvertreters fiel das Votum auf Bernd Marquardsen, 46 Jahre alt, im Hauptberuf Polizeibeamter. In den zurückliegenden fünf Jahren hat er, der neu in diesem Amt ist, kommunalpolitische Erfahrungen gesammelt. Einmütigkeit herrschte in der Gemeindevertretung, in der es zwei "Neue" gibt, auch bei der Besetzung der Ausschüsse und Benennung der jeweiligen Vorsitzenden: Felicitas von Kaehne für die Prüfung der Jahresrechnung und Per Wegner für Bau- und Wegeangelegenheiten.

Im Rahmen der von Bürgern gut besuchten Sitzung gab es bei der Verabschiedung langjähriger Gemeindevertreter viele Dankesworte - für Antje Petersen ebenso wie für Peter-Jürgen Martens, desgleichen für das bürgerliche Ausschussmitglied Hans-Asmus Martensen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen