zur Navigation springen

In der Wassermühlenstraße stehen Autos unter Strom

vom
Aus der Redaktion des Schlei-Boten

Kappeln hat seine erste „Elektro-Tankstelle“ bekommen. Sie steht vor der Firma Petersen Haustechnik in der Wassermühlenstraße 14. Im Beisein von Jürgen van Schöll, Geschäftsführer der Wirtschaft und Touristik Kappeln GmbH, Jutta Wallenstein von der Kappelner Verkehrsüberwachung, Stefan Hengelhaupt von der Hamburger Handelsvertretung Möller, die Norm-Ladestecker vertreibt, und Kfz-Meister Hans-Peter Bruhn von der Opel-Werkstatt Bruhn in Steinbergkirche eröffneten die drei Geschäftsführer von Petersen Haustechnik Günter Haupt, Sven Wöbke und Georg Thiesen die neue Ladestation offiziell. Die Station arbeitet mit 380-Volt-Drehstrom. Ein kompletter Ladevorgang dauert drei Stunden. Im Gegensatz dazu dauert häusliches Laden bis zu sieben Stunden. Elektrisch vollgetankt kann ein Elektro-Auto wie der Opel Ampera, den Bruhn gleich an die Ladestation koppelte, im Sommer 150 Kilometer weit fahren, im Winter immerhin noch 80 Kilometer.

Wer die neue Strom-Tankstelle nutzen möchte, muss sich während der Ladenöffnungszeiten im Geschäft melden. Dann kann zum Pauschalpreis von 7 Euro „getankt“ werden. In den ersten 30 Minuten wird ein 70-prozentiger Ladezustand erreicht, der Rest dauert deutlich länger.

Mit dieser Ladestation soll eine Versorgungslücke zwischen Eckernförde und Flensburg geschlossen werden, erklärten die Petersen-Geschäftsführer. Auch Jürgen van Schöll betonte, dass schon länger über eine Stromtankstelle in Kappeln nachgedacht worden sei, besonders über Tankstellen für E-Bikes. Diese können die Ladestation in der Wassermühlenstraße allerdings nicht nutzen. Ob die „Tankstelle“ in diese Richtung nachgerüstet wird, entscheidet die Zukunft.

Die Anwesenden waren sich darüber einig, dass sich potenzielle Elektro-Auto-Käufer auch deshalb noch zurückhalten, weil es zu wenig Stromtankstellen gibt. Anfang des Jahres waren in Deutschland demnach gut 7000 Autos mit Elektro-Antrieb unterwegs, in Schleswig-Holstein weniger als 150. Dem will Petersen Haustechnik ab sofort ein Stück entgegenwirken.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 13.Sep.2013 | 00:31 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen