zur Navigation springen

Gelting : Hausschwamm: Sanierung ist angelaufen

vom
Aus der Redaktion des Schlei-Boten

Eine Firma aus Wees repariert die Schäden in der alten Geltinger Schule. Geschätzte Kosten: 100.000 Euro.

Es geschah vor den Sommerferien: Scheinbar aus heiterem Himmel stürzte in der alten Schule die Decke im Flur herunter. Was tun? Zunächst wurde ein Fachmann zu Rate gezogen. Der entnahm eine Probe des fasrigen Holzes, ließ sie in einem Labor untersuchen. Der Befund: Das Gebälk ist von „echtem Hausschwamm“ befallen. Da ist Sanierung angesagt.

Seit Kurzem ist deshalb die Holzverbindungs-GmbH aus Wees mit drei Mitarbeitern am Werk, um den Schaden zu beseitigen. Die Arbeiten werden sich voraussichtlich über drei bis vier Wochen erstrecken. Jelle Holm, Geschäftsführer der Firma, spricht angesichts der herabgestürzten Decke von einem „massiven Schaden“.

Holms Aufgabe und die seiner Kollegen, zu denen auch Zimmerin Sarah Penzlin aus Flensburg gehört, ist es, den Flur „gesund zu schneiden“, aus und von den Balken und dem Mauerwerk den Hausschwamm zu entfernen. Der zerstört nicht nur das Holz, sondern durchwächst auch das Mauerwerk. Holm: „Das führt zu einer Beeinträchtigung der Statik der Konstruktion.“ Jelle Holm hat Erfahrung mit solchen Schäden und sagt, dass die Sporen des Hausschwamms, sind sie erst einmal in die Balken und das Mauerwerk eingedrungen, sich rasant ausbreiten.

Für Geltings Bürgermeister Uwe Linde gab es mit Blick auf die angelaufene Sanierung kein Wenn und Aber: „Es muss sein.“ Denn die alte Schule wird vielfältig genutzt – in ihr befinden sich das Amtsarchiv, zudem haben dort der Ortskulturring, die Landjugend Quern und Geltings Chöre ihre Heimstatt. Außerdem dient ein Raum für den Musik-Unterricht der Georg-Asmussen-Schule.

Eigentümerin der alten Schule ist das Amt Geltinger Bucht; die Gemeinde hat es für ihre Zwecke gepachtet und deshalb großes Interesse daran, dass dem Hausschwamm der Garaus gemacht wird. Was die Kosten betrifft, ist von rund 100.000 Euro die Rede – aufzubringen vom Amt. Geltings Bürgermeister hofft, dass „wir damit auskommen“.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen