Soziales Engagement in Kappeln : „Hauptsache, ich kann helfen“

shz+ Logo
Soziales Engagement: Bürgermeister Heiko Traulsen (r.) übergibt die Flyer, die verteilt werden sollen, und wünscht sich mehr spontane, selbstlose Helfer wie Jens Hageböcker.
Soziales Engagement: Bürgermeister Heiko Traulsen (r.) übergibt die Flyer, die verteilt werden sollen, und wünscht sich mehr spontane, selbstlose Helfer wie Jens Hageböcker.

Jens Hageböcker wandte sich auf der Suche nach einer Aufgabe in der Corona-Krise an die Stadtverwaltung.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
26. März 2020, 17:20 Uhr

Kappeln | „Packen, fahren, liefern – ich möchte etwas tun, es ist eigentlich fast egal, was. Ich will helfen“, sagt Jens Hageböcker. Der Kappelner arbeitet als Soldat in Eckernförde. Im Moment ist er in Rufbereitsc...

aplnpeK | k„,acenP hfner,a nieefrl – cih hömcet awtes un,t es its iehegilnct stfa ela,g .asw Ihc lwil “ne,lfhe asgt senJ ebrkgöaHce. reD epKlnprae atirebte sal lSoadt in ede.cöfEnrkr mI Memtno sti re ni tfshcraeitRbeuf uz useHa und heömct, iemmnaesg tim haEeurf liaan,R edi iteZ nutezn, um rneaned atews esGtu uz nt.u Aebr wo rwdi ni eapplKn eHlfi aghuecbrt? Wen„n nma uzm Beisleip rcdhu leKi hgt,e ishet man ahobedlcsO ndu eMcenhns in oN.t saD tis iher ni nepalpK nihct os sfeht,fincchlo“i chribteet r.e Er aebh ibe rde plareepnK aeTlf n,teafargg bo hFrrae redo nadree lfeHer gchteus d,nüwer abre drot baemk er die fnAsu,utk sdsa die tAierb rezdeti .ureh cI„h ewstsu hi,ntc na nwe ich hcmi endenw stelol ndu bhae neei liaM na edi getdlautawSrtnv rgie.hsneecb eiD teaelnd ridekt mbei esreeümtirgrB okeiH nTuas.ler o„S nie etogbnA eemnh hci bthezer dun ootrfs a,“n gats der und c.ltha „irW nheab snu gcheil e“eearbrvtd.

eJtzt itgb es in npleaKp nud nUgmegbu crhies ienieg en,shcnMe ide eZti enhba nrdaeen uz  el.efnh

iBs tneserg tahet ,lTnasreu asemniegm mit wzie Abius,z ekuAudrcs einse eclihS tnBAorik-elste in nkBtriäsfee tel,viter mu eeMsnchn in soontniNtaeitu odre untrnaaeäQ afu dsa taHfsgoilnbe der tCae-rePeak mauefsmark uz hn,maec ide üreb ads astuhaR tlebtlse rdenew ö.nnkne a,Dmtrokh opp,Kreby eoosBpenlkyp – ieineg eastHahul dsni bsreeit vrsot.gre nNu aht eJsn Hböecregak nde dStalitte blrElngee onemmrübne. c„Ih lohe urn cnoh meeni Fuar nud mnneie undH b,a nud dann gthe se s“ol, tgas re ovlelr .trenTaadgn grMnoe sind erieetw itttdeeaSl nrd,a nud red rgtreseiBmrüe sätls ikenen feZiwle nr,daa sdsa ensJ dun ianaRl reekgöaHbc hocn na nndeera elelnSt tmi ceankapn edf.rnü Ich„ inb sr,ecih dssa rwi nde kantKot fcaethru erlhntea ree“,wdn os Tlneras.u

ensJ aöeHcrbgke cetöhm ahuc deraenn neien enkenli sonßnkeatD enb:ge eJtzt„ btig es ni Kpnealp dnu uegmUngb cseihr neiegi hnnseMce, eid Ztie n,eahb erdenan zu ne“felh.

 

Wre slafeblne t„mi ceaknn“pa hte,ömc nank neei Mail an entn.hue.@otikdrtspaeds-pllaeak enne.sd

 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen