Aktion der Kappelner Tafel : Gutscheine fürs Modehaus Wichmann

Torben Wichmann (Mitte) vom gleichnamigen Modehaus unterstützte die wohltätige Aktion und bekam dafür den Ritter-Teller von Tafel-Mitarbeitern Martina Herzog und Peter Lühder.
Torben Wichmann (Mitte) vom gleichnamigen Modehaus unterstützte die wohltätige Aktion und bekam dafür den Ritter-Teller von Tafel-Mitarbeitern Martina Herzog und Peter Lühder.

Kleidung für Kinder und Jugendliche: Kappelner Tafel verteilte 91 Gutscheine unter ihren Kunden.

Avatar_shz von
22. September 2020, 17:50 Uhr

Kappeln | Dass die Wohltätigkeit bei ihnen über die Lebensmittelausgabe hinaus geht, haben die Mitarbeiter der Kappelner Tafel schon einmal bewiesen: Nachdem sie in Zusammenarbeit mit Schuh-Eggers und der NoSpa Gutscheine für Schuhe an Kinder und Jugendliche unter ihren Kunden ausgegeben hatten, folgten nun 91 Gutscheine für Marken-Kleidung. Alle, die nicht älter als 14 Jahre sind, konnten zwischen Juni und Mitte August für 40 Euro im Modehaus Wichmann einkaufen. Auf nicht reduzierte Waren gab Torben Wichmann zusätzlich 20 Prozent Rabatt.

"Ritter der Tafel"

„Es sind alle Gutscheine eingelöst worden“, sagt Peter Lühder, stellvertretender Vorsitzender der Kappelner Tafel. Gemeinsam mit Martina Herzog aus dem Sekretariat, übergab er Torben Wichmann am Dienstag den Tafel-Teller und „schlug“ ihn damit zum „Ritter der Tafel“.

Alle 91 Gutscheine wurden eingelöst

Wichmann berichtete, dass nicht alle Gutschein-Kunden selbstbewusst aufgetreten waren, sondern viele eher schüchtern eintraten und offensichtlich mit einer kleinen Hemmschwelle zu kämpfen hatten. Aber viele von ihnen freuten sich, und suchten Kleidung zwischen Größe 98 bis hin zu M, L und XL aus. „Einige suchten Schnäppchen und versuchten möglichst viele Teile mitzunehmen, die Teenager dagegen wollten gern etwas mit einem großem Marken-Schriftzug“, berichtet er. Wieder andere hatten sehr gezielt geguckt, was wirklich gebraucht wird – Socken, Unterwäsche, vielleicht noch eine Hose dazu.

Spendengelder gut angelegt

Wie die Tafel nun bereits auf die zweite Gutschein-Aktion kam, erklärte Peter Lühder. „Wir waren auf der Suche nach einer Idee, wie wir unsere Spendengelder gut anlegen könnten. Es sollte auf jeden Fall etwas für Kinder und Jugendliche sein“, sagte er und freute sich, dass auch wirklich alle 91 ausgegebenen Gutscheine auch wirklich eingelöst wurden. „Solche Aktionen motivieren uns. Schön, wenn man die Dankbarkeit spürt, die dabei zurückkommt“, berichtete er.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen