zur Navigation springen

Gorch-Fock-Schule Kappeln : Grundschüler erhalten ihre Sporthalle zurück

vom
Aus der Redaktion des Schlei-Boten

Mit einem Eröffnungsfest nimmt die Gorch-Fock-Schule ihre sanierte Halle wieder in Beschlag.

Gestern Vormittag war es so weit: Nach sieben Monaten haben die Gorch-Fock-Schüler ihre Sporthalle zurückbekommen – und zwar eine frisch sanierte Halle. Entsprechend anerkennend fielen die Kommentare der Grundschüler aus, als sie die Halle gegen viertel vor zehn zum ersten Mal betraten: „Wow“ und „cool“ wechselten sich ab. 155.000 Euro hat sich der Nahbereichschulverband die erforderliche Sanierung der Hallendecke samt neuer LED-Beleuchtung kosten lassen. Grund waren Dämmstoffe, die sich im vergangenen September aus der Decke gelöst hatten und deren Gesundheitsgefährdung nicht ausgeschlossen werden konnte (wir berichteten). Auch deshalb betonte Verbandsvorsteherin Marta Kraft (großes Foto, li.) gestern: „Ich bin glücklich, dass der Verband diese Sanierung möglich gemacht hat.“ Mit einem sportlichen Eröffnungsfest eroberten sich die Kinder gestern ihre Halle zurück.

Schulleiterin Barbara Scheufler (großes Foto, r.) blickte derweil auf eine anstrengende Zeit zurück. „Alle Sportstunden haben in den vergangenen Monaten als Doppelstunden in der Halle des Gymnasiums stattgefunden. Für viele meiner Kollegen bedeutete das, dass sie an diesen Tagen keine Pause hatten, weil sie in dieser Zeit hin- und hergefahren sind.“ Dass allerdings überhaupt Sport unterrichtet werden konnte, weiß Scheufler aber auch heute noch zu schätzen. „Wir sind der Klaus-Harms-Schule sehr dankbar für die Unterstützung. Das lief völlig unproblematisch, obwohl wir unseren Aufenthalt im Hüholz ja auch noch ein paar Mal verlängern mussten.“

Parallel zum Eröffnungsfest freuten sich die Schüler über neues Pausenspielzeug (kleines Foto), das der Förderverein der Schule im Wert von rund 800 Euro den Standorten Ellenberg und Habertwedt spendiert hatte.

zur Startseite

von
erstellt am 16.Apr.2016 | 12:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen