zur Navigation springen

Süderbrarup : Gründungsmitglieder des Reitvereins geehrt

vom
Aus der Redaktion des Schlei-Boten

Auch die Leistung der Ponymannschaft, die im vergangenen Jahr den zehnten Rang bei den Landesmeisterschaften errang, würdigte der Vorstand.

shz.de von
erstellt am 20.Feb.2015 | 12:45 Uhr

Hannelore und August-Wilhelm Jessen sind jetzt Ehrenmitglieder des Reitervereins Südangeln. Vereinsvorsitzender Marc-Oliver Holzem würdigte die Besitzer der Reitanlage in Güderott und Gründungsmitglieder des Vereins in der Mitgliederversammlung im Beisein von mehr als 60 Vereinsmitgliedern.

Auch die Leistung der Ponymannschaft, die im vergangenen Jahr unter der Leitung von Lena Petersen den zehnten Platz bei den Landesmeisterschaften in Bad Segeberg errang, würdigte der Vorsitzende. Er gratulierte jedem einzelnen Teammitglied, dies sind: Julia Matthiesen, Carolin Locklair, Carla Plath, Camilla von Kaehne, Marthe Burmester und Franziska Oldenburg. Carolin Locklair gratulierte er zudem, weil sie im vergangenen Jahr die Kreismeisterschaft in der Dressur der Leistungsklasse 5 gewann. Über eine Ehrung konnte sich auch Marie Louisa Weitkamp freuen. Sie landete in vielen Springen der Klasse S auf vorderen Plätzen und erhielt bei dem hauseigenen Turnier die Zusage für die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften.

Geehrt wurden außerdem Theresa Ripke, die es 2014 schaffte, neben dem Landesmeistertitel der Junioren im Springen auch den Deutschen Meistertitel im Springen bei den Junioren zu erkämpfen. Zudem errang sie mit der Mannschaft Bronze bei den Europameisterschaften in Arezzo (Italien).

In diesem Jahr freuen sich die Reiter vor allem auf das traditionelle Sommerturnier, das der Verein selbst veranstaltet. Die Prüfungen der Klasse S sowohl im Springen als auch in der Dressur erfreuten sich immer größerer Beliebtheit, sagte Ariane Hoffmann-Pinther, die den Jahresbericht verfasst hat. Es kämen Reiter aus Schleswig-Holstein und Hamburg. Dafür investiere der Verein viel. Jedes Jahr werde der Boden bearbeitet, und im vergangenen Jahr wurde eine neue Umrandung für das Dressurviereck angeschafft.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen