zur Navigation springen

Süderbrarup : Großes Jubiläumsfest im Schwimmbad

vom
Aus der Redaktion des Schlei-Boten

Die Süderbraruper Badeanstalt eröffnete vor 40 Jahren – das wird am Sonnabend gefeiert.

Am kommenden Sonnabend feiert das Süderbraruper Schwimmbad „Zur Heiligen Quelle“ seinen 40. Geburtstag. Die Planer hatten beim Bau die Nutzungsmöglichkeiten des Bades breit angelegt. Das 25-Meter-Becken bietet bei 12,5 Meter Breite genügend Platz für Schwimmer. Die maximale Tiefe von 3,50 Meter erlaubt auch Saltos vom Sprungbrett. Und noch in einem waren die Planer 1975 zukunftsweisend. Denn um die Wassertemperatur preiswert auf mindestens 24 Grad zu halten, hatten sie bereits damals eine simple Solarheizung installiert. Diese besteht aus schwarzen Rohren, die auf dem Dach der Umkleideräume verlegt sind. Die Restenergie wurde anfangs durch eine Gasheizung aufgebracht. Inzwischen ist das Freibad an die durch eine Biogasanlage beheizte Fernwärmeversorgung angeschlossen.

Ebenso alt wie das Schwimmbad ist die Tauchergruppe Süderbrarup. Sie hat durch die Tiefe des Beckens ideale Trainingsmöglichkeiten. Bei ihrer Gründung war sie noch ein eigener Verein. Heute ist sie mit 45 Mitgliedern eine Sparte des TSV Süderbrarup. Die Gruppe feiert ihren Geburtstag gleich mit. Unter den erfahrenen Augen von Spartenleiter Mathias Bien wird Schnuppertauchen mit Geräten für Kinder und Jugendliche ab acht Jahren angeboten. Außerdem gibt es Unterwasserspiele zum Mitmachen.

Nur etwas mehr als ein Jahr alt ist der Förderverein des Schwimmbads. Aber die Spuren seiner mehr als 200 Mitglieder sind bereits überall zu finden. Seine letzte Tat ist der Einbau eines neuen Kinderplanschbeckens, für den sie bei Sponsoren um viel Unterstützung geworben haben. Auch beim Fest im Schwimmbad werden die ganz Kleinen nicht vergessen. „Für Kinder, die zu klein sind, um Wasserspiele zu machen, bieten wir Glitzer-Tattoos an“, kündigt der stellvertretende Vorsitzende Bodo Bastubbe an.

Mit von der Partie ist auch das Jugendzentrum Süderbrarup. Niklas Christophersen wird auf dem Rasen der Liegewiese ein Volleyballturnier organisieren.

Und dann sind auch noch die Schwimmmeister aktiv. Für Adolf Kroll ist es das letzte Mal. Denn nach dieser Saison geht er in den Ruhestand. Gemeinsam mit seinem Nachfolger Rico Mogner organisiert er „Klamottenschwimmen“, einen Paddel- und Ruderwettbewerb und andere Spiele. Und der Kiosk versorgt die Besucher mit Kaffee, Kuchen, alkoholfreien Getränken, Wurst und Pommes. Der Eintritt zum Geburtstagsfest in der Zeit von 14 bis 18 Uhr ist frei. Allerdings schließt das Freibad an diesem Tag bereits um 18.30 Uhr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen