zur Navigation springen

Geltinger Tage: In diesem Jahr ist Zirkus angesagt

vom
Aus der Redaktion des Schlei-Boten

37. Auflage steigt vom 17. bis 20. Juli / Gisela Lorenzen legt Vorsitz im Birkhallen- und Bürgerausschuss nieder

shz.de von
erstellt am 06.Feb.2014 | 00:33 Uhr

Kaum, dass die Mitglieder des Geltinger Birkhallen- und Bürgerausschusses den alle zwei Jahre stattfindenden Silvesterball organisatorisch abgewickelt haben und mit dem Verlauf zufrieden sind, richtet sich ihr Augenmerk bereits auf das jährliche Highlight im folgenden Sommer: die „Geltinger Tage“. Als Termin für dieses mittlerweile 37. fröhliche Spektakel wurde die Zeit vom 17. bis 20. Juli festgelegt. Und auch das Motto steht fest: „Zirkus“.

„Da lässt sich viel auf die Beine stellen“, argumentierte Noch-Ausschussvorsitzende Gisela Lorenzen. Fünf Jahre lang stand die Gemeindevertreterin an der Spitze dieses Gremiums und hat während dieser Zeit mit ihren Mitstreitern die „Geltinger Tage“ thematisch gestaltet. Nach „Wildwest“ folgten „Südseezauber“ und dann das „Bauernspektakel“. Dieses fiel jedoch im ersten Anlauf buchstäblich ins Wasser, der Bürgerpark als Haupt-Veranstaltungsort war durch anhaltende Regenfälle derart durchnässt und aufgeweicht, dass das Bauernspektakel weitgehend nicht stattfinden konnte. Doch weil das Gremium vom Motto überzeugt war, wurde es im Jahr darauf neu belebt – nun nach der Devise „jetzt erst recht“. Gleichzeitig wurde das Geschehen in den garantiert trockenen Bereich zwischen Schule und Peter-Schwennsen-Haus verlegt. Und diese Entscheidung sollte auch künftig Bestand haben.

Im vergangenen Jahr tummelten sich dort dem 2013-er-Motto entsprechend die „Wikinger“. Nun also soll Zirkusluft geschnuppert werden – Bühne frei für Akrobaten und Feuerschlucker. Die Details werden in den kommenden Wochen festgelegt, und dann wird auch alles mit den örtlichen Vereinen und Verbänden, die sich traditionell beteiligen, abgestimmt.

Zum großen Rahmen gehört, so viel steht schon jetzt fest, dass die „Geltinger Tage“ auch diesmal wieder am Donnerstag mit einem ökumenischen Gottesdienst im Schlosshof eröffnet werden. Für Sonnabend steht der große Festumzug durch die Gemeine auf dem Programm, und alles endet am Sonntag mit dem schon obligatorischen Feuerwerk.

Bereits im Sommer vergangenen Jahres hatte Gisela Lorenzen angekündigt, dass sie sich als Ausschussvorsitzende zurückziehen wird, aber dem Gremium weiter als Mitglied angehören will. Jetzt machten sich die Sitzungsteilnehmer für Knuth Lassen-Petersen – bürgerliches Mitglied im Ausschuss – als neuen Vorsitzenden stark. Offiziell wird seine Amtsübernahme bei der nächsten Sitzung der Gemeindevertretung am kommenden Montag, 10. Februar – dann soll er laut Tagesordnung in diesem Amt bestätigt werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen