zur Navigation springen
Schlei-Bote

21. August 2017 | 03:23 Uhr

Frischmilch auf Knopfdruck

vom
Aus der Redaktion des Schlei-Boten

„Letzte Milchtankstelle vor der Ostsee“ – steht in großen Buchstaben auf einem Schild direkt an der Ostseestraße Richtung Schönhagen. Egal ob Einheimische oder Urlauber, viele setzen den Blinker, wenn sie nach Schönhagen unterwegs sind und halten am Bauernhof von Familie Hobus. In Dörphof-Karlbergfeld kann an sieben Tagen und 24 Stunden am Tag frische Rohmilch gezapft werden. Es ist damit die zweite Milchtankstelle in der Region. Die erste wurde im Vorjahr in Fleckeby eröffnet.

Die Idee auf dem familieneigenen Bauernhof eine solche Anlage aufzustellen reifte bei Andreas Hobus schon früh. Seit dem Sommer sprudelt es nun auch in Karlbergfeld. Zusammen mit seiner Frau setzte er die Idee um. Dazu Stefanie Hobus: „Wir hatten immer schon große Nachfrage von Kunden, die bei uns Milch kaufen wollten. Der Aufwand war aber sehr groß. Nun haben die Kunden praktisch rundum die Uhr die Möglichkeit, sich mit frischer Milch selbst zu versorgen.“ Der Liter kostet einen Euro. Für die frische Milch sorgen 208 Kühe des Familienbetriebs. Die Anlage ist einfach zu bedienen: Behälter reinstellen, Geld einwerfen und zapfen. Für die Hygiene sorgen ständige Kontrollen. Wer keine eigene Flasche dabei hat, kann gegen kleines Geld PET-Flaschen vor Ort erwerben.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 23.Okt.2013 | 00:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen