zur Navigation springen

Winnemark : Feueralarm während der Jahresversammlung

vom
Aus der Redaktion des Schlei-Boten

Brandschützer mussten Sitzung wegen in Flammen stehender Müllcontainer unterbrechen. Bürgermeister Wilhelm Fülling mit Ehrenzeichen in Gold ausgezeichnet.

Auf ein erfolgreiches Jahr 2014 konnte Gerd Seemann, Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Winnemark, in der jüngsten Mitgliederversammlung zurückblicken. Dabei begrüßte er im Saal des Gasthauses „Victoria“ viele Aktive, fast alle Ehrenmitglieder und die Jugendabteilung.

Höhepunkt der Veranstaltung: Der Übertritt von Bürgermeister Wilhelm Fülling von den Aktiven in die Ehrenabteilung. Doch schon nach den einleitenden Worten des Wehrführers sprangen im Saal die Alarmmelder an. Umgehend verließen die Einsatzkräfte die Mitgliederversammlung und eilten zum Gerätehaus. In kurzer Zeit war der Einsatzort am Mühlenberg erreicht, die brennenden Müllcontainer gelöscht. Nach einer knappen Stunde konnte die Versammlung fortgesetzt werden.

Verabschiedet wurden in Abwesenheit Julian Oehme und Sven Thies, die aufgrund ihres Umzuges die Feuerwehr verlassen haben. Aufgenommen wurde Fabian Cordsen. Mit der Jahresspange wurde Bernd Eckart für 20 Jahre aktiven Dienst geehrt. Zum Hauptfeuerwehrmann (3 Sterne) wurden Heiko Matthies und Lennart Brodersen befördert. Heiko Matthies wurde zudem zum neuen Kassenwart und Lennart Brodersen zum neuen Schriftführer und stellvertretenden Gruppenführer gewählt. Der stellvertretende Wehrführer Udo Thies wurde nach erfolgreicher Lehrgangsteilnahme zum Hauptlöschmeister befördert.

Da sich zur Übernahme einiger Posten niemand bereit erklärte, übernimmt Gerd Seemann Junior für ein halbes Jahr die Aufgabe des Jugendwartes, Richard Braunshausen ist vorübergehend stellvertretender Jugendwart und Marvin Eckart Gerätewart.

Vor dem Übertritt in die Ehrenabteilung wurde Wilhelm Fülling nach mehr als 40 Jahren aktiven Dienst von Amtswehrführer Jens Reinhold zum Löschmeister befördert. Anschließend folgte die Verleihung mit dem Brandschutzehrenzeichen in Gold. Amtswehrführer Jens Reinhold sowie Wehrführer Seemann lobten die Einsatzbereitschaft und das kameradschaftliche Verhalten.

Schließlich überbrachte Reinhold den Gruß der amtsangehörigen Wehren sowie die Grüße des Kreisbrandmeisters Mathias Schütte und des gesamten Kreisfeuerwehrverbandes.

Bürgermeister Wilhelm Fülling wünschte der Feuerwehr abschließend für die Zukunft alles Gute und hatte noch eine Überraschung für die Versammlungsteilnehmer: Die Gemeindevertretung Winnemark hat beschlossen, die Wehr zur Unterstützung ihres Dienstes mit einer Wärmebildkamera auszurüsten.

zur Startseite

von
erstellt am 21.Feb.2015 | 12:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen