zur Navigation springen

Feuerwehr-Einsatz : Feuer zerstört Garage in Kopperby

vom
Aus der Redaktion des Schlei-Boten

Feuerwehr konnte Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus verhindern. Brandursache noch nicht geklärt.

Um 14.05 Uhr schrillten am Freitag die Pager der Feuerwehrleute in Kappeln: „Vollalarm Feuer, Gebäudebrand Auf der Heide 19, Kappeln“, lautete die Info. Sieben Minuten später war die Wehr Kopperby am Einsatzort in ihrem Ortsteil, wo die direkt an das Wohnhaus gebaute Garage in Flammen stand. Die Wehr begann sofort mit dem Löscheinsatz. „Zum Glück ist direkt vor der Tür ein Hydrant“, sagte Kappelns Gemeindewehrführer Dirk Schadewaldt. Das Feuer konnte innerhalb kürzester Zeit gelöscht werden, hatte aber bereits Schäden am Wohnhaus verursacht. Die Garage brannte vollständig aus. Weil zunächst die Gefahr bestand, dass die Flammen auf das gesamte Wohnhaus übergehen, hatte es bereits eine Nachalarmierung gegeben, so dass letztlich alle Kappelner Wehren – Ellenberg, Kappeln, Kopperby, Mehlby, Olpenitz und Stutebüll – mit rund 60 Kameraden im Einsatz waren. Schadewaldt: „Durch das schnelle Eingreifen haben wir aber Schlimmeres verhindert. Das Haus hätte leicht abbrennen können.“ Der Besitzer hatte das Feuer selbst bemerkt – zuvor wohl einen Knall gehört –, und die Feuerwehr alarmiert. Die Brandursache ist bislang unklar, ebenso die Schadenshöhe. Wie bei Gebäudebränden üblich ermittelt nun die Kripo.

zur Startseite

von
erstellt am 10.Okt.2014 | 19:14 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen