Ferienspaß künftig jedes Jahr

Wenn Elena Litschen auf ihrer Gitarre das Strandlied anstimmt, singen alle Kinder kräftig mit, auch die Geschäftsführerin des Amtskulturings, Ruth Holst (ganz hinten rechts). Foto: U. Köhler
Wenn Elena Litschen auf ihrer Gitarre das Strandlied anstimmt, singen alle Kinder kräftig mit, auch die Geschäftsführerin des Amtskulturings, Ruth Holst (ganz hinten rechts). Foto: U. Köhler

Avatar_shz von
04. August 2009, 10:01 Uhr

Steinbergkirche | Die Zwillinge Hanna und Lasse aus Kleinquern sind ab dem

3. September Erstklässler der Grundschule Steinbergkirche. Doch noch sind Sommerferien, und so nehmen beide an einer zweiwöchigen Ferienspaß-Aktion, wie der Amtskulturring (AKR) Steinbergkirche sie erstmals im Angebot hat, teil.

Doch nicht nur die Zwillinge sind im Doppelpack mit von der Partie, sondern auch der zehnjährige Jörg und sein ein Jahr jüngerer Bruder Christoph aus Gräfsholz. Für beide steht fest, dass das eine tolle Sache ist und sie gerne im nächsten Jahr wieder mit dabei sein möchten - vor allem die Schnitzeljagden haben es ihnen angetan.

Der Ferienspaß ist ein Pilotprojekt des Amtskulturrings. Und weil die Resonanz bei den Kindern - vom Kindergartenalter bis hin zu Jungen und Mädchen des vierten Schuljahrs, darunter auch Urlauber-Kinder - gut ist und das ganze von privaten und kommunalen Sponsoren finanziell unterstützt wird, steht für AKR-Geschäftsführerin Ruth Holst schon fest, dass diese zwei Spaß-Wochen zu einer wiederkehrenden Aktion zu Beginn der Sommerferien werden sollen.

Für Leonie (7) aus Stobdrup waren der Fahrrad-Parcours und die Öko-Rallye der absolute Hit. Sie und andere Kinder überlegten, wie Müll vermeidbar ist und praktizieren das gleich. Und wie lässt sich Wasser sparen? Antwort: Weniger duschen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen