zur Navigation springen

Fahrrad-Unterstand – Kinder bringen Farbe ins Spiel

vom
Aus der Redaktion des Schlei-Boten

Die Fahrradunterstände der Grundschule Kieholm sind wieder mit bunten Bildern geschmückt. Dabei handelt es sich nicht um Massenanfertigungen, im Gegenteil – alles sind Unikate. Und die Künstler waren auch allesamt dabei, als die Bilder im Rahmen einer „Schulhof-Bildereinweihungs-Disco“ und einer kleinen Schulfeier von den beiden Tischlermeistern Jan Herrmann und Andres Kohla an der Außenfassade der Fahrrad-Unterstände angebracht werden sollten.

Die „Künstler“, das sind ausschließlich 17 Jungen und Mädchen der Grundschule Kieholm, die an einer von der Vorsitzenden des Fördervereins der Kieholmer Grund- und Kindergartenkinder, Dr. Christina Kohla, und Anja Ramsl angebotenen Kunst-AG teilgenommen hatten. Im Rahmen dieser Arbeitsgemeinschaft fand noch vor Weihnachten ein Malwettbewerb zum Thema „Leben im und am Meer“ statt. Das Ergebnis wurde dann in einer Ausstellung veröffentlicht. Und weil alle Bilder so gut waren, dass die Jury keine Einzelsieger ermitteln konnte, wurden alle 17 Bilder auf den ersten Platz gesetzt und alle 17 Künstler mit einem Preis ausgezeichnet. Dabei entstand die Idee, die Bilder für die Schulhofgestaltung zu nutzen.

Die Fahrradunterstände waren schon zuvor mit Bildern geschmückt. Doch Wind und Wetter hatten die auf Holztafeln gemalten Bilder zerstört. Die neuen Bilder wurden nun mit wetterfester Farbe auf die Holztafeln aufgetragen. Auf einer Zusatztafel befinden sich zudem die Namen der Künstler. Zu der „Schulhofbilder-Einweihungsdisko“ konnte Schulleiter Jörg Koschnitzke neben den jungen „Künstlern“ viele Grundschulkinder und zahlreiche Eltern begrüßen. Bei dieser Gelegenheit übergaben Schüler und Eltern Blumensträuße an Christina Kohla und Anja Ramsl als Dank für die durchgeführte Kunst-AG. Ein dritter Blumenstrauß war für die ehemalige Schulleiterin Traute Jatzkowski bestimmt, die ihren 70. Geburtstag feierte.

Dr. Christina Kohla freute sich, dass „nach vier Jahren wieder eine Einweihungsfeier auf dem Schulhof für die von den Schülerinnen und Schülern neu gemalten farbigen Tafeln“ stattfinden konnte. Die Kinder seien mit Begeisterung an die Sache heran gegangen. Den guten Zuspruch, den sie jetzt erfahren würden, hätten sie verdient. Sie fand, dass die Kinder „tolle Ideen in Bilder umgesetzt haben“. Anschließend rief Kohla den Kindern zu: „Ich bin super, super, super stolz auf das Ergebnis.“ Danach sollten die beiden Fachleute Andres Kohla und Jan Herrmann die 17 Bilder festschrauben. Dabei gab es ein Problem: Es goss stellenweise in Strömen. Dennoch fanden alle Bilder ihren Platz. Und für die anschließende Disco spielte das Wetter ohnehin keine Rolle. Denn die fand im Vorraum der Schule statt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen