zur Navigation springen

Süderbrarup : Experten mit Ernährungsführerschein

vom
Aus der Redaktion des Schlei-Boten

Putzen, Schälen, Abschmecken: Schüler beweisen ihr Wissen über gesundes Essen mit einem kalten Büfett.

Voller Stolz luden die Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klasse der Schleidörferschule Steinfeld ihre jüngeren Mitschüler zu einem Festessen mit kaltem Büfett ein. Dieses Angebot war das Ergebnis von zwölf Schulstunden. Über sechs Wochen verteilt hatten die 30 Schüler gelernt, in Theorie und Praxis vollwertige Mahlzeiten und das dazu notwendige Ambiente herzustellen. Dabei lernten sie die Ernährungspyramide und die verschiedenen Lebensmittelgruppen kennen sowie Rezepte zu lesen und zu verstehen. Obst und Gemüse wurden geschnitten, geschält, gewogen, gemessen und geraspelt. Ganz nebenher verinnerlichten sie die Notwendigkeiten von Hygiene und Arbeitssicherheit. Es entstanden lustige Brotgesichter, Knabbergemüse mit Kräuterquark, kunterbunte Nudelsalate und fruchtiger Schlemmerquark. Zum Abschluss lernten die Nachwuchsköche das Tischdecken und die Tischregeln.

Bei einer schriftlichen Prüfung mussten sie zehn Fragen zum Thema beantworten. Das kalte Büfett galt als praktische Prüfung. Dafür erhielten sie einen Ernährungsführerschein.

„Die Rezepte und Gerichte sind nur das Mittel, um einige Arbeitstechniken zu lernen“, erklärte Kursleiterin Sunhild Andresen, Fachfrau für den aid-Ernährungsführerschein. Ziel sei es, den Schülern Lust auf das Selbermachen, Experimentieren und das gemeinsame Essen zu machen. Dabei sollten sie Lebensmittel mit allen Sinnen wahrnehmen, zubereiten und genießen.

Auch die Klassen 3 a und 3 b der Brarup-Schule in Süderbrarup haben den aid-Ernährungsführerschein erworben. Seit Anfang Februar wurde in der Schulküche der Brarup Schule geschält, geschnippelt, gekocht und abgeschmeckt und nach getaner Arbeit mit großem Appetit gemeinsam gegessen. Die Schülerinnen und Schüler lernten, mit frischen Lebensmitteln umzugehen, wie die Profiköche zu schneiden, zu rühren, zu reiben oder abzuschmecken. Auf dem Stundenplan standen auch Tischknigge, Hygiene, Arbeiten im Team und Verantwortung sowie die Freude am gemeinsamen Essen.Vor den Augen der Lehrerinnen Ruth Pönninighaus (Klasse 3 a), und Christine Eisner (Klasse 3 b), der Vorsitzenden des Landfrauenvereins Süderbrarup, Sonja Jürgensen, und Eltern und Verwandten konnte Angela Mauch, Landfrau und ausgebildete Lehrerin für den Ernährungsführerschein, auch diesen Kindern den lang ersehnten Ernährungsführerschein überreichen.









zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen