Elvis krönt den Winterball

Für 25-jährige Mitgliedschaft im Quartettverein überreicht Vorsitzender Ulrich Binder (li.) die Ehrenurkunde des Schleswig-Holsteinischen Sängerbundes an Günther Kilian.
Foto:
Für 25-jährige Mitgliedschaft im Quartettverein überreicht Vorsitzender Ulrich Binder (li.) die Ehrenurkunde des Schleswig-Holsteinischen Sängerbundes an Günther Kilian.

shz.de von
12. Januar 2015, 11:21 Uhr

Der diesjährige Winterball des Quartettvereins wurde durch den starken Sturm kräftig in Mitleidenschaft gezogen. Gerade einmal 78 der 110 angemeldeten Gäste konnte Vorsitzender Ulrich Binder im Veranstaltungslokal „Alte Eule“ im Hüholz begrüßen. Unter den Gästen waren auch die amtierende Heringskönigin Ramona Strüven mit Ehemann Bernd, Schützenkönigin Rosi Nehls mit Ehemann Jan-Dieter sowie der Kappelner Ehrenbürgervorsteher Harry Detlefsen und Vertreter befreundeter Vereine.

Ulrich Binder nutzte die Gelegenheit, um mit Günther Kilian (78) ein verdientes Mitglied zu ehren. Ihm überreichte er für seine 25-jährige Mitgliedschaft im Quartettverein die Ehrenurkunde des Schleswig-Holsteinischen Sängerbundes. Unterschrieben hat die Urkunde die Präsidentin des Sängerbundes und ehemalige Ministerpräsidentin Heide Simonis. Günther Kilian ist allerdings nicht nur langjähriger Sangesbruder. Er hat auch im Festausschuss und viele Jahre als Beisitzer im Vorstand des Quartettvereins mitgearbeitet.

Anschließend startete der Chor des Quartettvereins unter Leitung von Annegret Bregas mit sechs Liedern in die „Winterball“-Nacht. Auch ein Lied von Elvis Presley erklang zu Ehren des US-amerikanischen Sängers, der in diesem Jahr 80 Jahre alt geworden wäre. Dann übernahmen das „Lucky-Rudolph“-Trio und Sängerin Nicole aus Eckernförde das musikalische Kommando. Sie sorgten mit flotter Live-Musik dafür, dass kräftig getanzt wurde.

In einer weiteren Einlage begeisterte die Mandolinengruppe „Die Zugvögel“ unter der Leitung von Karl Plaumann die Winterballgäste. Die Musiker nahmen die Anwesenden bei ihrem rund 45-minütigen Vortrag auf eine musikalische Reise „rund um die ganze Welt“ mit.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen