Eine „Supernova“ für den Steruper Schulhof

Direktor Rolf  Lausen (Mitte) schätzt das neue Bewegungsgerät.
Foto:
1 von 2
Direktor Rolf Lausen (Mitte) schätzt das neue Bewegungsgerät.

shz.de von
05. September 2013, 00:33 Uhr

Es passiert viel in der Heinrich-Andresen-Schule in Sterup, der Gemeinschaftsschule Geltinger Bucht. Nicht nur, dass der Eingang mit neuem Boden in freundlichen Farben gestaltet wurde und das Haus nun auch einen Ostflügel hat, der energetisch saniert wurde. Auch ein neues Bewegungsgerät bereichert nun den naturnahen Schulhof. Durch großzügige Spenden des Rotary-Clubs Kappeln und des Lions-Clubs Angeln sowie den Förderverein der Schule war es möglich, eine „Supernova“ anzuschaffen. Der schräg gestellte, rotierende Reif kann für schnelle und langsame Runden allein, in Gruppen, stehend, sitzend oder liegend genutzt werden. Laut Schulleiter Rolf Lausen hilft Bewegung den Kindern, ihren Verstand zu schärfen und mit Konzentration und Ausgeglichenheit zurück in den Unterricht zu finden, da die körperliche und geistige Entwicklung eng miteinander verbunden sind.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen