Eine Regenjacke für jedes Kind

Ex-Vorsitzender Kai Obermöller (r.) stellte den Kindern den neuen Vorstand des Trägervereins mit Marie Jacobsen (v.l.) , Britta Bothe, Tanja Hein, Karen Tüxen und Torsten Reimann vor.
Ex-Vorsitzender Kai Obermöller (r.) stellte den Kindern den neuen Vorstand des Trägervereins mit Marie Jacobsen (v.l.) , Britta Bothe, Tanja Hein, Karen Tüxen und Torsten Reimann vor.

Wald- und Naturkindergarten Geltinger Birk gewinnt Schlecht-Wetter-Outfit / Eltern wählen neuen Vorstand

Avatar_shz von
23. März 2014, 18:03 Uhr

Mitmachen lohnt sich– das wissen nun auch die Kinder aus dem Wald-und Naturkindergarten Geltinger Birk. Im vergangenen Jahr nahm die Einrichtung an einer Aktion von Queisser-Pharma in Flensburg teil. Unter dem Slogan »Kinder unserer Region« können sich Initiativen bei dem Unternehmen bewerben bewerben, damit ihr Projekt für Kinder unterstützt wird. Der Wald-und Naturkindergarten erhielt eine 1000 Euro-Spende und investierte das Geld in quietschgelbe Regenjacken.

Noch bis Ende April erkunden die Jungen und Mädchen des seit Sommer 2010 bestehenden Kindergartens von ihrem Winterquartier in Nieby-Westerfeld aus bei jedem Wetter zusammen mit ihren beiden Erzieherinnen Marion Swoboda und Birgit Neumann das Naturschutzgebiet. Doch der Umzug mit dem Bauwagen zur Obstwiese in Falshöft steht bevor und bis dahin genießen die Steppkes – 15 an der Zahl aus allen Gemeinden des Amtes Geltinger Bucht und zwei aus Kappeln – das inzwischen frühlingshafte Leben an und rund um ihren derzeitigen Standort.

Jetzt erhielten die Kinder Besuch: Der neue Vorstand des Trägervereins stellte sich ihnen vor. Vier Jahre lang stand Kai Obermöller aus Wackerballig an der Spitze des Vereins, den rund 40 Familien bilden. Nun sind seine Kinder aus dem Kindergartenalter heraus und da gab er den Vorsitz an Marie Jacobsen aus Pommerby, Mutter von drei Kindern, ab.

Zweite Vorsitzende ist auch weiterhin Britta Bothe aus Nieby-Westerfeld und die Kasse wird nach wie vor von Karen Tüxen aus Stoltebüll verwaltet. Neu im Amt als Schriftführer ist Torsten Reimann aus Niesgrau – Nachfolger von Burkhard Otzen aus Gelting. Und mit dabei war als neue Elternvertreterin auch Tanja Hein aus Rabenholz.

Die Regelöffnungszeit des Wald- und Naturkindergartens ist werktags von 8 bis 12.30 Uhr – und schon jetzt kann sich für die Zeit nach den Sommerferien angemeldet werden; dann werden Plätze frei. Wer in das Outdoor-Geschehen hineinschnuppern möchte, hat dazu neuerdings jeden Dienstag von 15 bis 16.30 Uhr in der von Eltern organisierten „Wichtelgruppe“ für Kinder ab einem Jahr plus einem Elternteil die Möglichkeit. Geleitet wird sie von der neuen Vorsitzenden.


>www.waldkindergarten-geltinger-Birk.de

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen