zur Navigation springen

Polizeimeldung : Einbruchserie in Kappeln und Umgebung

vom
Aus der Redaktion des Schlei-Boten

Mögliches Diebesgut aufgetaucht: Polizei bittet um Mithilfe.

shz.de von
erstellt am 05.Feb.2015 | 09:15 Uhr

Ein Anwohner fand am Sonntagmorgen, 25. Januar, einen prall gefüllten Rucksack und eine volle Discountertüte in einer Mülltonne in der Fritz-Reuter-Straße/Memeler Straße und wendete sich damit einige Tage später an das Polizeirevier Kappeln. Beim Inhalt von Rucksack und Tüte handelt es sich nach Polizeiangaben um mögliches Diebesgut. So befanden sich im Rucksack unter anderem 130 Teelöffel, 150 Kuchengabeln und 125 Serviettenringe mit Rosenblüten-Gravur und dem Schriftzug „i love you“. In der Tüte entdeckten die Beamten neuwertige, originalverpackte Handytaschen und Handyladekabel. Bislang konnten die sichergestellten Gegenstände keiner Straftat zugeordnet werden. Hinweisgeber oder Eigentümer werden gebeten, sich unter Tel: 04621 /84-0 bei der Kriminalpolizei in Schleswig oder unter Tel.: 04642/ 9655901 beim Polizeirevier Kappeln zu melden.

Des Weiteren teilte die Polizei mit, dass sich am vergangenen Montag zwischen 11 und 15.45 Uhr Unbekannte über die Terrassentür gewaltsam Zutritt zu einem Einfamilienhaus in der Straße An der Kirsebek verschafft haben. Im Haus durchwühlten sie demnach alle Schränke und entwendeten diverse Wertsachen, wie Laptop, Digitalkamera, Silberbesteck und Bargeld. Die Polizei nimmt an, dass sich die Tatverdächtigen dem rückwärtigen Bereich des Hauses über ein angrenzendes Feld genähert haben. Möglicherweise wurde das Objekt zuvor ausgespäht. Neben den psychischen Beeinträchtigungen bei den Bewohnern entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro.

Gestern versuchten zudem Unbekannte in ein Einfamilienhaus im Kappelner Talweg einzusteigen. Eine Anwohnerin bemerkte die geöffnete Tür, als sie gegen 3.15 Uhr erwachte und sich im Haus bewegte. Weitere Einbrüche meldet die Polizei in einem Fischrestaurant im Kieholm zwischen Montag und gestern, wo die Täter ebenfalls Räume durchwühlten sowie in einem Ferienhaus im Wattlück (Ekenis) zwischen Sonntag und Dienstag. Der genaue Schaden steht in diesen drei Fällen noch nicht fest. Wer etwas Verdächtiges beobachtet hat, meldet sich unter Tel : 04621/84 - 0 bei der Kriminalpolizei in Schleswig.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen