zur Navigation springen

Baugebiet Sueskoppel : Dritter Bauabschnitt ist fertig

vom
Aus der Redaktion des Schlei-Boten

Die Abnahme-Kommission stellt keine Mängel bei den Erschließungsarbeiten für das Gebiet Sueskoppel fest. 19 Baugrundstücke stehen zum Verkauf.

shz.de von
erstellt am 26.Aug.2013 | 12:58 Uhr

Der dritte Bauabschnitt des Bebauungsplans Nr. 53 der Stadt Kappeln im „Gebiet westlich der Wohnsiedlung Sueskoppel“ kann ab sofort bebaut werden. Denn bei der offiziellen Abnahme der Erschließungsarbeiten für die Kanal- und Straßenbauarbeiten wurden keine Mängel festgesellt.

„Die Tiefbaufirma Greve aus Twedt hat gute Arbeit geleistet und alle anstehenden Gewerke fachgerecht ausgeführt“, stellte die neunköpfige Abnahmekommission einstimmig fest. Somit konnten die Verantwortlichen das Abnahmeprotokoll unterschreiben. Vor der Unterschrift hatte Andrea Joachimsthal das Protokoll allen Beteiligten vorgelesen. Darin bestätigte sie, dass die Bauarbeiten am 13. Mai begannen und am 16. August endeten, ohne dass Mängel festgestellt wurden. Allerdings verwies sie auf anstehende Restarbeiten.

So muss in einigen Bereichen nachgepflastert werden. Und sie wies darauf hin, dass auch noch aufzuräumen sei. Zuvor hatten alle Beteiligten aufmerksam die Kanalschächte und Gullys in Augenschein genommen. Auch der neu eingerichtete Zulauf für das Oberflächenwasser-Rückhaltebecken wurde begutachtet.

Der B-Plan Nr. 53 der Stadt Kappeln umfasst eine Fläche von insgesamt vier Hektar für rund 50 Baugrundstücke. Nachdem der erste Bauabschnitt komplett bebaut und der zweite bis auf zwei Restgrundstücke ausverkauft ist, hatte die in Kiel beheimate Landgesellschaft Schleswig-Holstein (LGSH) bereits im Mai begonnen, die Grundstücke für den dritten und letzten Bauabschnitt für die Bebauung zu erschließen. Diese Erschließungsarbeiten wurden jetzt mit der offiziellen Abnahme für beendet erklärt.

Wie Bettina Hansen, Projektleiterin der LGSH, erklärte, sind bereits vier der 19 Grundstücke verkauft. Der Kaufpreis für das Bauland beträgt, je nach Lage, zwischen 76 und 82 Euro pro Quadratmeter. Für die künftigen Bauherren gibt es nur wenige, aber sinnvolle Regulierungen im Bebauungsplan. Dadurch werden die Häuslebauer viele Entfaltungsmöglichkeiten haben, ihre Ideen für das künftige Wohnen zu verwirklichen.

Alle Bauplätze werden als erschlossene Grundstücke mit vorbereiteten Hausanschlussleitungen auf den Grundstücken und ohne Haus- oder Architektenbindung verkauft. Die Vergabe der Grundstücke erfolgt über die LGSH in Kiel.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen