Ostsee Resort Olpenitz : Domizil für Hausboote

Ein Traum für viele gestresste Städter: Ein Hausboot mit Blick aufs Wasser.
Ein Traum für viele gestresste Städter: Ein Hausboot mit Blick aufs Wasser.

Die Helma Ferienimmobilien GmbH hat mitgeteilt, dass im Yachthafen des Ostsee Resort Olpenitz Liegeplätze für bis zu 100 Hausboote entstehen werden.

Avatar_shz von
03. März 2014, 14:35 Uhr

Wie angekündigt hat die Helma Ferienimmobilien GmbH zu Beginn dieses Monats ihre Marketingaktivitäten für das Ostsee Resort Olpenitz, das ehemalige Port Olpenitz, gestartet. In einer Pressemitteilung wirbt das Unternehmen für das geplante Feriendorf mit einem maritimen Zentrum am Yachthafen, zu dem Werkshallen, Gewerbeflächen und ein Gastronomieangebot mit Nahversorgungsmöglichkeiten gehören. Dazu sollen ein Info-Turm mit Blick über das Gelände und die Südmole als „Seebrücke“ zum Flanieren das Angebot abrunden. Insgesamt sollen auf dem Aral rund 980 Wohneinheiten mit rund 4000 Betten entstehen.

Überraschenderweise sollen in dem Hafen nun auch Liegeplätze für "Hausboote" angeboten werden. Tatsächlich handelt es sich hierbei aber genau genommen um schwimmende Ferienhäuser, die fest verankert im nordwestlichen Teil des inneren Hafenbeckens liegen solllen. Diese Bootstypen können dort für zirka 160.000 bis 220.000 Euro inklusive Liegeplatz erworben werden.

In der Vergangenheit war es für Besitzer von Hausbooten äußerst schwierig, an der Ostsee oder in der Schlei einen festen Liegeplatz zu ergattern. Die Domstadt hat inzwischen mehrere dieser Plätze für die schwimmenden Heime errichtet. Auch in Wackerballig sind trotz Naturschutz-Bedenken der örtlichen Nabu-Gruppe schwimmende Ferienhäuser geplant. Doch ist deren Zahl mit jeweils zehn für Schleswig und Wackerballig begrenzt. In Olpenitz könnte diese Wohnform in der Region nun einen ganz neuen Stellenwert erfahren. Bis zu 100 Liegeplätze mit Hausboot werden im Ostsee Resort angeboten.

Auf der Landseite beginnt in diesen Tagen die Entwicklung des ersten Bauabschnitts mit 36 Ferienhäusern. Diese 70 bis 85 Quadratmeter großen, wintergedämmten Häuser verfügen unter anderem über eine offene Terrasse, Kamin, Fußbodenheizung, teilweise Sauna sowie über einen eigenen Auto-Stellplatz. Die Preise liegen zwischen 180.000 und 300.000 Euro. Im darauf folgenden Bauabschnitt II sind rund 100 Ferienhäuser sowie 100 Ferienwohnungen geplant.

Die Ferienhäuser und -wohnungen werden von dem Unternehmen in eigener Regie entwickelt und realisiert. Für die Vermietung der Ferienobjekte habe man Partner gewonnen, hieß es. Bereits Anfang Februar hatte Geschäftsführer Arnholm gegenüber unserer Zeitung das Interesse an den Objekten als groß bezeichnet. Damals gab es bereits vor dem Vertriebsstart rund 80 Kaufanfragen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen