zur Navigation springen
Schlei-Bote

20. August 2017 | 00:52 Uhr

DLRG-Gebäude wird saniert

vom
Aus der Redaktion des Schlei-Boten

Das DLRG-Gebäude am Strand von Kleinwaabs soll umfangreich saniert und verschönert werden, zu dem Ergebnis kam der Bau- und Umweltausschuss.

Gut 20 000 Euro will die Gemeinde in Maler-, Elektro-, Beton-, Tischler und Dachdeckerarbeiten investieren. Eine Alternative dazu gebe es nicht, machte Ausschussvorsitzender Heinz Haller von der Wählergemeinschaft Waabs (WGW) deutlich. Versuche, an dem Standort etwas Neues für den Tourismus zu schaffen, waren bereits vor zwei Jahren durch die Bauaufsicht bei Land und Kreis komplett abgelehnt worden. Baulich sei dort nichts machbar, außer den Bestand des Gebäudes aus dem Jahr 1983 zu erhalten, stellte Nis Juhl (CDU) fest, der das Thema seinerzeit angestoßen hatte.

Die Zusammenarbeit mit der DLRG, die in dem Gebäude in den Sommermonaten ihre ehrenamtlichen Strandwächter unterbringt, soll fortgesetzt werden. Deren Wohnsituation wird allerdings verbessert. Neues Mobiliar und ein neuer Fernseher werden angeschafft. Mit Farbe und Stoffen wird die Wohnatmosphäre verschönert. Die Idee, im Zuge der Arbeiten, die zu Beginn der kommenden Saison abgeschlossen sein sollen, auch eine Motor-Seilwinde für die neu eingerichtete Slip-Rampe zu installieren, lehnte der Ausschuss wegen zu vieler Folgekosten ab. Neu angeschafft werden aber Tische und Bänke, die vor dem Gebäude am Unterstand stehen. „Letztlich ist das ganz normale Bauunterhaltung, die wir lange Zeit versäumt haben“, stellte Sabine Noth-Stöcks als bürgerliches Mitglied für die WGW fest. Die Kosten sollen im Haushalt 2014 eingestellt werden.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 05.Okt.2013 | 00:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen